Für Kinder und Arbeitslose: Toys Company

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Seit gut einem Monat gibt es in Mühldorf die Toys Company. Die Idee des kleinen "Unternehmens": Kindern helfen und Langzeitarbeitslose fördern.

30 Mitarbeiter sind derzeit in der kleinen Firma in der Elbestraße beschäftigt. In den Arbeitsbereichen Werkstatt und Lager, Spielzeugein- und -ausgang und Verwaltung und PR-Abteilung sollen die Langzeitarbeitslose wieder an den Arbeitsmarkt herangeführt werden. 

"Die Mitarbeiter sammeln Spielzeug, das hier gereinigt und repariert und dann an bedürftige Familien in der Stadt oder im Landkreis weitergegeben wird", erklärt Dr. Uwe Neubauer von der DEKRA Akademie, die das Projekt zusammen mit der ARGE Mühldorf auf den Weg gebracht hat.

"In verschiedenen öffentlichen Gebäuden haben wir Sammeltonnen aufgestellt, in die jeder gebrauchtes Spielzeug werfen kann", berichtet Annette Rapp, eine Mitarbeiterin der Toys Company. Die Tonnen würden nach Bedarf, mindestens aber einmal in der Woche von den Mitarbeitern geelert.

Jedes Kind einer bedürftigen Familie, das die Toys Company in Mühldorf besucht, erhält 40 "Toys" pro Monat. "Toys sind eine Art Geld, die die Kinder dann in unserem Shop gegen Spielsachen tauschen können", so Neubauer. Das "Geld" kann aber auch angespart werden. "Hierzu haben wir ein Konto für jedes Kind, auf das es seine Toys einzahlen kann."

Hier finden Sie die Sammelbehälter:

Stadtbücherei im Kornkasten

Rathaus Mühldorf

Kath. Kindergarten St. Pius

AWO Kinderhort a. Inn

Städt. Kindergarten Mühldorf

Grundschule Mühldorf

Rathaus Töging

Anette Mrugala

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser