Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Total-Tankstelle und Subway

+
Das Hermes-Logistikzentrum im Hintergrund ist bereits fertig, jetzt kommt die nächste Ansiedelung in Frixing: Am 18. September erfolgt der Spatenstich für die Autobahnraststätte. 2013 dann soll die Spielothek gebaut werden.

Erharting - Bald gibt es viel Baulärm in Frixing: Die Baumaschinen zum Bau des Autohofs rücken am 18. September an. Die Spielothek soll bald nachziehen, 2013 ist deren Errichtung geplant.

Die Wartezeit hat ein Ende, Mitte September beginnt der Bau des Autohofs in Frixing. Der offizielle Spatenstich soll am 18. September erfolgen, wie Wolfgang Graf, Expansionsleiter der 24-Autobahn-Raststätten GmbH, gestern mitteilte. Eine Tankstelle von Total, ein Subway-Schnellimbiss, ein Café und ein Restaurantkonzept sind in der Planung vorgesehen. Auf einem rund 12200 Quadratmeter großen Areal in unmittelbarer Nähe zum neuen Hermes-Logistikzentrum soll der Autohof entstehen.

"Der Autohof wird im 24-Stunden-Betrieb, sieben Tage in der Woche, geführt. Wir bekommen auch ein Hinweisschild auf der Autobahn", kündigt Graf an. Bis es jedoch so weit ist, werden noch einige Tausend Lastwagen die Autobahn runtergefahren sein. Denn mit der Fertigstellung des Autohofes rechnet Graf nicht vor Sommer 2013.

Zusammen mit hochrangigen Vertretern der Politik soll Mitte September der Spatenstich erfolgen. Ach die Gemeinde Erharting freut sich über diese positive Nachricht, zumal nach der Fertigstellung des Logistikzentrums von Hermes das Gewerbegebiet in Frixing weiter wächst. "Auf den bereits fertigen Autobahnabschnitten zwischen München uns Simbach wäre die Tankstelle in Erharting die bislang einzige. Ich erhoffe mir einen Aufschwung für Erharting", freut sich Erhartings Bürgermeister Georg Kobler über diese positive Nachricht. Nicht nur finanzpolitisch gesehen gereiche der Bau des Autohofs der Gemeinde zum Vorteil. Auch der Bekanntheitsgrad Erhartings steigere sich dadurch, ist sich Kobler sicher.

Weiter keine klare Aussage gibt es dazu, wann Gewerbeabschnitt drei bebaut wird. Am westlichen Teil des Gewerbegebietes ist eine Spielothek geplant, "dafür liegt auch die Baugenehmigung vor", sagt Walter Kell, Immobilienmakler aus Straubing. Eventuell komme auch noch ein Hotel dazu, eine endgültige Entscheidung darüber sei noch nicht gefallen. Er rechne aber damit, dass Anfang nächsten Jahres auch in diesem Bereich die Bagger anrollen werden.

Sollte dieses Konzept baulich umgesetzt werden, wäre das Gewerbegebiet an der Autobahnausfahrt in Frixing fast vollständig bebaut. Lediglich 7000 bis 8000 Quadratmeter stünden noch für Gewerbeansiedelungen zur Verfügung, informiert Kell.

je/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare