Mobilfunkmast: Suche nach einer schnellen Lösung

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mettenheim - Für Mettenheim ist die Errichtung einer Mobilfunkanlage zum Thema geworden, wobei die Gemeinde eine zu heiße Diskussion vermeiden und sich schnell der Angelegenheit widmen will.

Ausgangspunkt ist die geplante Errichtung einer Mobilfunkantenne in Stenging zur besseren Netzabdeckung an der A94.

In einem folgenden Bürgerantrag der von 51 Bürgern aus dem Gemeindeteil Lochheim unterstützt wird, wurde sogleich ein Gutachten gefordert, über mögliche Belastungen durch Elektromagnetische Strahlung und somit der Verminderung des Wohnwertes. Vom Gemeinderat wurde dieser Antrag als zulässig erklärt, und sofort behandelt.

Es folgten Gespräche mit Landratsamt, dem Umweltinstitut München und der Betreibergesellschaft, die diese Mobilfunkantenne errichten möchte, über deren Ergebnisse und die möglichen weiteren Schritte in einer Sondersitzung der Gemeinderat unterrichtet wurde.

Dabei ging hervor, dass der Abstand der Antenne zur Wohnbebauung knapp 400 Meter beträgt, der an sich und für sich ausreichend wäre keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen hervorzurufen. Doch Sicherheit würde hier nur ein umfassendes Gutachten liefern, welches aber mit hohen Kosten verbunden wäre.

In der weiteren Diskussion über die Mobilfunkanlage, suchte der Gemeinderat weitere Standortalternativen, um allen Forderungen gerecht zu werden. Einige weitere Standortmöglichkeiten wurden dabei in Betracht gezogen, bei denen es nun gilt, im dialogischen Verfahren mit Grundstücksbesitzern und Betreibergesellschaft zu klären, ob diese Standorte ebenfalls geeignet wären.

In der nächsten Gemeinderatssitzung stellte Bürgermeister Stefan Schalk in Aussicht mehr Informationen über diese Standorte liefern zu können, und die weiteren Schritte über ein Gutachten zur Strahlungsemission erneut zu behandeln.

Zudem zog Schalk auch in Betracht, dass in solchen Fragen auch ein Förderprogramm der Regierung für Strahlungsgutachten genutzt werden könnte.

et/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser