Stephan Mayer unternimmt "Energiereise"

Burghausen - Das Thema Energiegewinnung ist von großer Bedeutung. Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer unternimmt deshalb eine Reise zu verschiedenen Energiequellen in seinem Wahlkreis.

Am Dienstag, 17. Mai, beginnt MdB Mayer um 9 Uhr seine Tour im Werk Burghausen der Wacker-Chemie AG. Hier wird er u.a. vom stellvertretenden Werksleiter Dr. Klaus Blum empfangen. Es folgen Vorträge über die Energiesituation am Standort Burghausen, das Potenzial der Photovoltaik sowie die Besichtigung des Gas- und Dampfturbinenkraftwerks und der Alzwerke, die die Energie-Keimzelle des Chemiedreiecks sind.

Weiter geht es in den südlichen Landkreis, in die Gemeinde Feichten an der Alz. Dort wird die Biogasanlage der Firma  Abel Re Zec GmbH & Co. KG besucht. Als Gesprächspartner stehen Hermann Abel und Bürgermeister Hans Aicher zur Verfügung.

Anschließend steht das Thema Geothermie auf der Tagesordnung und zwar in Waldkraiburg. Hier übernimmt die Führung der Erste Bürgermeister der Stadt Waldkraiburg, Siegfried Klika.

Ein weiterer Termin findet in Taufkirchen statt, wo der Inhaber des Solarparks Ed, Franz Hutterer, die sich im Bau befindliche Anlage erläutert. Auch hier mit von der Partie ist der Erste Bürgermeister der Gemeinde Jakob Bichlmaier.

In Kirchdorf bietet dann um 17 Uhr die Firma Schletter einen Rundgang durch das Firmengelände mit den Schwerpunkten Photovoltaikanlage und Hackschnitzelheizwerk. Um 18 Uhr schließt sich ein öffentlicher Dämmerschoppen der CSU Haag im Foyer der Firma Schletter an, bei dem MdB Stephan Mayer die Eindrücke des ersten Teils seiner Energiereise wiedergibt und sich auf eine angeregte Diskussion freut.

Ein zweiter Teil der Energiereise mit den Themen Gaskraftwerk, Wasserkraft und Windenergie befindet sich in Planung.

Pressemitteilung Stephan Mayer

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser