Oberbayern wächst - Wir aber nicht

Mühldorf/Altötting - Die Gesellschaft wird immer älter und stirbt aus!? Moment! Das Landesamt für Statistik hat eine Prognose für 2028 herausgegeben – Wo geht‘s bergab, wo blüht das pralle Leben.

Die Statistiker wagen einen Blick in die Zukunft: „Bevölkerungsvorausberechnung für Bayern bis 2028“.

In unserer Region muss niemanden Angst und Bange werden - von Aussterben kann keine Rede sein: Neun der zehn Kreise mit dem größten Wachstum in Oberbayern. Während der Regierungsbezirk Oberbayern mit einer Bevölkerungszunahme von über sieben Prozent binnen 20 Jahren rechnen kann, ist in vielen nord- und ostbayerischen Kreisen ein Rückgang der Bevölkerung zu erwarten: Besonders die Regierungsbezirke Oberfranken (-9,6 Prozent) und Unterfranken (-5,6 Prozent) müssen sich auf merkliche Bevölkerungsverluste einstellen.

Im ganzen Freistaat steigt die Bevölkerung gerade einmal um 0,9 Prozent. Die Zahl der Bürger soll laut Prognose bis 2028 von 12,5 auf 12,6 Millionen wachsen.

Im Landkreis Mühldorf wird es jedoch laut der Statistiker bis 2028 keine Veränderung beim Bevölkerungsstand geben, in Altötting soll die Zahl sogar um 4,3 Prozent sinken. Nicht ungewöhnlich ist, dass das Durchschnittsalter steigt. In Mühldorf von 42,4 auf 46,7 Jahre und in Altötting von durchschnittlich 43,1 auf 47,6 Jahre.

Hier geht es zu den Zahlen aus dem Landkreis Mühldorf

Hier finden Sie die Ergebnisse für den Landkreis Altötting

Acht der zehn größten Verlierer-Kreise liegen in diesem abgelegensten aller Regierungsbezirke im Freistaat. Im Fichtelgebirge sterben die Bürger weg Das genaue Gegenteil von München, Erding und Co stellt der Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge dar – nicht nur geographisch: Dort stirbt oder zieht bis 2028 mehr als jeder fünfte Bürger weg – die Bevölkerungszahl sackt von fast 80 000 auf knapp 60 000 ab. Das Durchschnittsalter steigt von jetzt schon unübertroffenen 46 Jahren auf dann 51 Jahre!

Auch bundesweit schrumpft die Bevölkerung. Im ersten Halbjahr 2009 wurden nur noch 312.200 Kinder geboren – 22.000 weniger als 2008. Das sind die wenigsten Geburten seit Jahren.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser