"Starmix": berauschender Musik-Cocktail

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mühldorf - Ein Konzertabend mit lokalen Größen begeisterte das Mühldorfer Publikum. Über den "Starmix" freute sich aber nicht nur die Partygemeinde - die Einnahmen kamen einem guten Zweck zugute.

Im Büro von Mühldorfs Bürgermeister Günther Knoblauch war die Idee entstanden: Ein Abend mit lokalen Größen der Musikszene hatte der Mühldorfer Bassist Rainer Amasreiter vorgeschlagen, und das auch noch für eine gute Sache. Denn die Einnahmen aus der Tombola sollten der Aktion "Gemeinsam Mensch", die sich an diesem Abend auch vorstellte, zugute kommen.

Starmix im Stadtsaal Mühldorf

Herausgekommen ist ein abwechslungsreicher Samstagabend, an dem nicht nur die Nachwuchsband "The And" gehobene Lounge-Musik auf hohem Niveau präsentierte. Die Profiband "Starmix" aus Österreich, dessen Mitglied Amasreiter ist, sorgte schnell für Partystimmung im Mühldorfer Stadtsaal, nicht zuletzt, weil mit Frontfrau Julia Falke ein Energiebündel am Mikrofon stand, das vielen noch von "Deutschland sucht den Superstar" in Erinnerung war.

Fritz Killermann griff in die Tasten seines Pianos, Ambros Seelos hauchte zusammen mit "Starmix" Bigband-Klassiker wie "Night Train" oder "Blueberry Hill" durch sein Tenorsaxofon. Der ultimative "Partydosenöffner" war allerdings Gitarrist und Sänger Antonio Guerrero Sifuentes, der sein lateinamerikanisches Temperament mit Gipsy-Kings-Klassiker und virtuosem Spiel freien Lauf ließ.

Mike Toole coverte Sting und Coldplay und als schließlich der Linzer Rafael Kotschi "I got a Feeling" durch das Mikro schmetterte gab es für die bunt gemischte Partygemeinde - ob mit Anzug oder Jeans - kein Halten mehr. Ein gelungener Cocktail, den hier Starmix zusammen gemischt hat und an dem sich jeder berauschte.

re/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser