Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eiskalt: Titelverteidiger erneut nicht zu schlagen

Mühldorf - Mit 13:9-Punkten siegten die Volksfestfreunde am Mittwoch beim Finale der Mühldorfer Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen.

Bei besten Bedingungen setzten sich Hans Linner, Martin Linner, Josef Harrer und Heinrich Wimmer aus Oberneukirchen gegen die Mannschaft des Bayerischen Landessportverbands (BLSV) durch, die Rang zwei belegte.

Damit konnten die Volksfestfreunde ihren Erfolg aus dem Jahr 2008 wiederholen. Im kleinen Finale auf der Eisbahn musste sich die Mößlinger Jugend dem Team Stammtisch Turmbräugarten mit 3:27 geschlagen geben, nachdem sie in der Gruppenphase mit einer Bilanz von 12:4 hervorragende Ergebnisse abgeliefert hatte.

Als beste der 18 angetretenen Mannschaften erhielten die Volksfestfreunde bei der anschließenden Ehrung im Jettenbacher Hof vom Dritten Bürgermeister Christian Funiok den Wanderpokal der Stadt Mühldorf überreicht. Der Titelverteidiger des Vorjahres, das Mühldorfer Landratsamt, musste sich mit Rang zehn zufriedengeben.

Sehr zufrieden zeigten sich Veranstalter Helmut Lohr vom SV Altmühldorf und Sportreferent Josef Wimmer, der sich bei den Stadtwerken für die kostenlose Nutzung der Eisbahn und den Sponsoren bedankte.

ago/Mühldorfer Anzeiger

Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen in Mühldorf

 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel
 © Gölkel

Rubriklistenbild: © Gölkel

Kommentare