Sport und EDV in neuen Räumen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein gesunder Körper unterstützt einen gesunden Geist: Nach der Sanierung finden Leibesertüchtigung und Computerschulung im Mühldorfer Gymnasium in neuem Ambiente statt.

Mühldorf (MA) - Der erste Abschnitt der Sanierung des Mühldorfer Gymnasiums ist abgeschlossen. Ab sofort können Schüler die Turnhalle und einen neuen Computerraum mit 32 Arbeitsplätzen nutzen.

Fast 1,2 Millionen Euro hat die Sanierung bislang gekostet, weitere Maßnahmen folgen. Schulleiter Anselm Räde erklärte, dass noch heuer die zweite Turnhalle und der Keller unter der Turnhalle eins saniert werden sollen. Die dortigen Werk- und Nebenräume braucht das Gymnasium nämlich als Klassenräume, wenn im nächsten Schuljahr der Hauptbau saniert wird.

Zum Abschluss des ersten Bauabschnitts betonte Räde die Notwendigkeit des Umbaus der 51 Jahre alten Turnhalle, die nicht nur als Sportstätte, sondern auch für Theater- und Musikveranstaltungen genutzt werden kann.

Die Sanierung des Gebäudes und die Modernisierung der Umkleideräume und Duschen dauerte ein knappes Jahr. "Großes Augenmerk wurde bei den Sanierungsmaßnahmen auf die behindertengerechte Erschließung der Turnhalle gelegt", sagte Räde. So wurde neben einer Behindertentoilette auch eine behindertengerechte Dusche installiert. Der Bau einer Fotovoltaik-Anlage auf der Schule ist möglich, denn im Rahmen der Baumaßnahmen wurden bereits Leerrohre und Anlagen eingebaut.

Wolfgang Hirn, Systembetreuer des Ruperti-Gymnasiums, wies auf die Notwendigkeit von 32 Arbeitsplätzen im sanierten EDV-Raum hin. "Hier können die Schülerinnen und Schüler in Zukunft ihre Computerkenntnisse vertiefen und sich neue Lerninhalte interaktiv erschließen." Auch der zuständige Geschäftsbereichsleiter des Landratsamts betonte die Notwendigkeit der Investition: "Bildung heißt in der heutigen Zeit auch und vor allem die Vermittlung von Medienkompetenz und Computerkenntnissen." re/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser