Sparkassen endgültig vereint

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Weg ist frei: Ab Samstag gibt es nur noch eine Sparkasse.

Altötting/Mühldorf - Die Sparkassen Mühldorf und Altötting-Burghausen sind ab Samstag auch rechtlich eine Sparkasse Altötting-Mühldorf. Für Kunden bringt der Termin zunächst keine änderungen.

Mit der so genannten rechtlichen Fusion geht der Zusammenschluss in die nächste Runde. Nach Angaben von Vorstandsvorsitzendem Herbert Langstein sind die Vorbereitungsphasen für die Fusion abgeschlossen, die Umsetzung habe begonnen. Die Organisation und das neue Logo stünden. Der nächste Schritt sei die technische Fusion, die im April 2010 sein wird. Erst dann gelte eine einheitliche Bankleitzahl. Bis dahin ändert sich laut Langstein weder für Kontoinhaber noch Nutzer des Internetbankings nichts.

Die Sparkasse Altötting-Mühldorf verfügt über eine Bilanzsumme von mehr als zwei Milliarden Euro, Kundeneinlagen in Höhe von fast 1,7 Milliarden Euro, und ein Kreditvolumen von über 1,3 Milliarden Euro. Ihr Marktanteil im Geschäftsgebiet bewegt sich nach eigenen Angaben über 40 Prozent. "Diese Marktdurchdringung stimmt optimistisch und ist eine wichtige Grundlage für den Erfolg", sagte Langstein. Knapp 700 Mitarbeiterinnen betreuen 140000 Kunden in 38 Filialen. 53 Geldautomaten, 48 Kontoauszugsdrucker, acht Einzahlungsautomaten, sieben Ein- und Auszahlungsautomaten, und 25 überweisungsterminals stehen Kunden zur Verfügung. Spezielle Dienstleistungen werden nach wie vor dezentral an verschiedenen Standorten erbracht. Mit diesem Gesamtpaket bietet die Sparkasse einen besonderen Kundenservice und Kundennähe.

Die Sparkasse Altötting-Mühldorf hat ihren Sitz in Mühldorf und wird von einem Vierervorstand geleitet. Vorsitzender ist Herbert Langstein. Dr. Stefan Bill ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender, weitere Vorstandsmitglieder sind Bernd Renschler und Karl Straßer. Am 4. August konstituiert sich der neue Verwaltungsrat, der sich bis zu den nächsten Kommunalwahlen aus den bisherigen insgesamt 16 Vertretern aus beiden Altsparkassen zusammensetzt.

Siehe Interview und Kommentar auf dieser Seite.

Mühldorfer Nachrichten/hon

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser