Spardabank 2009 weiter gewachsen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf/Waldkraiburg - Eine positive Bilanz des vergangenen Geschäftsjahrs hat die Spardabank München für ihre beiden Geschäftsstellen im Landkreis gezogen.

Trotz der Wirtschaftskrise vermeldete die Bank jetzt bei allen wichtigen Kennzahlen Steigerungen. Eine eigene Bilanzsumme weisen die beiden Zweigstellen in Mühldorf und Waldkraiburg nicht aus. Zuwachs gab es bei den Krediten um 2,2 Prozent auf 69,9 Millionen Euro; dabei handelt es sich nach Angaben von Mühldorfs Geschäftsstellenleiter Thomas Pawelka ausschließlich um Privatkundenkredite, vor allem um Baufinanzierungen.

Die Höhe der Einlagen blieb mit plus 0,2 Prozent und 106 Millionen Euro nahezu unverändert. Die Zahl der Konten stiegt um 3,9 Prozent auf 7533. "Die Sparda-Bank ist in der Region seit jeher stark verwurzelt und den Menschen vor Ort sehr verbunden", wertete Pawelka die Zahlen. Spardabank Vorstand Ralf Müller aus München begründete den Rückgang bei Kundeneinlagen, das sind unter anderem Spareinlagen und ähnliches mit dem "ausgeprägten Wettbewerb" im Jahr 2009 und den Konditionen von Direktbanken.

Als besonders erfreulich verbuchen die Sparda-Bänker die Ergebnisse für Wohnungsbaukredite: Hier legte das Neugeschäft um mehr als 50 Prozent auf 16,4 Millionen Euro zu. Gesunken ist dagegen das Bausparvolumen von 5,7 Millionen Euro auf 4,8.

In die Zukunft blickt die Spardabank, die 14 Mitarbeiter und damit einem mehr als im Vorjahr beschäftigt, optimistisch: "Unsere Mitarbeiter vor Ort leisten hervorragende Arbeit. Deshalb denken wir, dass die Kurve in diesem Jahr wieder nach oben zeigt", sagt Vorstandsmitglied Müller für das Jahr 2010 voraus.

Stolz sind die Spardabänker auf die besonderen Sozialleistungen für Mitarbeiter. So zahlt die Bank ein besonderes Kindergeld von 150 Euro zwischen dem 13. und 36. Lebensmonat. Die Spendentätigkeit der Bank soll möglichst breit gestreut werden, um vielen zugute zu kommen. Nach Angaben Pawelkas und seines Waldkraiburger Kollegen Alfons Forster erhielten im vergangenen Jahr 57 Vereine und Institutionen Unterstützung.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Rubriklistenbild: © AP

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser