Von BAP bis Haindling

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kult um Wolfgang Niedecken: Der Auftritt von BAP ist der Höhepunkt des elften Sommerfestivals im überdachten Haberkasten-Innenhof.

Mühldorf - Nach dem Festival ist vor dem Festival: Kaum ist die Bühne des "Great Wide Open" in der Rennbahn abgebaut, müssen die Roadies im Haberkasten-Innenhof schon wieder ran.

Am Freitag, 3. Juli, beginnt das elfte Sommerfestival mit Haindling. Anschließend geben sich Ottfried Fischer, BAP, Claudia Koreck und Konstantin Wecker die Klinke in die Hand.

Hier finden Sie alles zum „Great Wide Open“

Mit Ausnahme von Willy Astor, der am 10. Juli nach Mühldorf kommt, gibt es noch Karten für alle Veranstaltungen, teilte das Kulturbüro der Stadt mit. Wie jedes Jahr wird der Haberkasten-Innenhof für die Zeit des Festivals überdacht sein, so dass die Veranstaltungen bei jedem Wetter draußen stattfinden können. Und wie jedes Jahr präsentiert auch heuer der Mühldorfer Anzeiger das Festival.

Höhepunkt wird der Auftritt der Kölner Rockgruppe BAP am 7. Juli sein. BAP steht bis heute für mehrstündige Konzerte - minutenlange Fangesänge inklusive. Im Gepäck haben die Altmeister ihr Album "Radio Pandora" und einen Gast: Anne de Wolff und ihre Geige.

Den Anfang macht am Freitag, 3. Juli, um 20 Uhr die Kultband Haindling. Seit über 27 Jahren kultiviert Hans-Jürgen Buchner seinen Musikstil, der geprägt ist von einer wilden Mixtur aus exotischen Klängen und unterschiedlichsten Einflüssen.

Weiter geht es am Samstag, 4. Juli, um 20 Uhr mit dem Auftritt von Ottfried Fischer. Wie bereits in seinen vorherigen Kabarettprogrammen entwickelt Fischer in "Wo meine Sonne scheint" wieder eine Bühnenfigur, die in die Abgründe von Gesellschaft und Politik eintaucht.

Claudia Koreck kennt den Weg, der am Mittwoch, 8. Juli, vor ihr liegt: Im Dezember 2007 war sie bereits im Mühldorfer Haberkasten zu Gast - und bekam jede Menge Applaus für ihren Auftritt. Koreck hatte damals mit

"Fliang" den Soundtrack des Sommers abgeliefert. Nun will sie beweisen, dass sie reifer und erwachsener geworden ist und ihre Zuhörer mit feinster handgemachter Musik zwischen Blues, Folk, Rock und Soul zum Schweben bringt.

Erfolg hatte Konstantin Wecker nicht immer. Dafür meistens eine Botschaft. Am Flügel und Mikrofon singt er am Donnerstag, 9. Juli, um 20 Uhr gegen die Mächtigen und die Machtverhältnisse in der Welt an. Neue Titel wechseln sich mit alten Klassikern ab, geben einen aufschlussreichen Einblick in Weckers jahrelanges, kreatives Schaffen.

Nach dem bereits ausverkauften Sommerfestival-Abend mit Willy Astor am 10. Juli gehört die Bühne am Samstag, 11. Juli, der Formation "Blechschaden". Seit mittlerweile 25 Jahren begeistern die hauptamtlich bei den Münchner Philharmonikern beschäftigten zehn Blechbläser plus Schlagzeuger und Dirigent das Publikum mit ihrer unschlagbaren Mischung aus solider Klassik und erstklassigem Entertainment - egal ob sie Händels Oboenkonzert oder "Hey Jude" von den Beatles blasen.

Zum Abschluss des Festivals wartet ein Nachmittag für die ganze Familie: Das Mu(h)sical "Die Kuh, die wollt ins Kino gehn" ist eine Produktion des Münchner Lustspielhauses für Kinder ab fünf Jahren in Zusammenarbeit mit Margit Sarholz und Werner Meier, die in den vergangenen Jahren mit der Sternschnuppe-Band immer wieder in Mühldorf zu Gast waren.

Täglich Karten zu gewinnnen

Der Mühldorfer Anzeiger verlost ab heute täglich fünf mal zwei Eintrittskarten für das Sommerfestival - jeweils für ein anderes Konzert. Zum Auftakt gibt es heute Haindling-Karten. Wer Tickets gewinnen will, sendet einfach bis zum morgigen Sonntag (24 Uhr) eine SMS unter dem Stichwort "ovb haindling" an die Nummer 1111. Name und Anschrift nicht vergessen. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt.

Wer kein Glück hat, kann Karten im Kulturbüro der Stadt Mühldorf unter der

Telefonnummer 08631/ 612227 kaufen.

ha

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser