Töginger Sextäter vor Gericht

Töging - Ab Dienstag, 9. März, steht der 40-jährige Matthias A. aus Töging drei Tage lang vor der Jugendschutzkammer am Landgericht Traunstein - wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Vergewaltigung, gefährlicher Körperverletzung und Freiheitsberaubung

Zum Prozessauftakt der Jugendschutzkammer mit Vorsitzendem Richter Ulrich Becker wird das Opfer - wie am Donnertsag bekannt wurde - wahrscheinlich nicht persönlich erscheinen. Der Prozess wird am 29. und 31. März, ebenfalls jeweils um 9 Uhr, fortgesetzt.

Matthias A. hatte die 16-jährige Carmen K. am Nachmittag des 21. Juli 2009 überfallen. Das Mädchen war mit dem Fahhrad auf dem Nachhauseweg von einem Reiterhof. Matthias A. zwang die Jugendliche zum Absteigen und dann, ihm in ein dicht bewachsenes Maisfeld zu folgen. Dort versuchte er, das Opfer zu vergewaltigen. Als das nicht klappte, verletzte der Täter die 16-Jährige schwerst mit Messerstichen. Am Ende übergoss er sie mit flüssigem Grillanzünder. Den letzten Schritt des Anzündens unternahm er nicht.

Töging am Tag nach der Tragödie

Rubriklistenbild: © fib

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser