Unfall bei Schwindegg

Gegen Leitplanke geprallt und in Graben geschleudert - junger Mann verletzt

+

Schwindegg - Die Feuerwehr aus Schwindegg, der Kreisbrandmeister, das Rote Kreuz und die Polizei aus Mühldorf wurden am Sonntagabend, 22. Dezember, zu einem Verkehrsunfall kurz vor der Staatsstraße 2084 alarmiert.

Update, 13.50 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Am Sonntag, den 22. Dezember kam es gegen 21.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Staatstraße 2084 von Schwindegg in Richtung Dorfen. 


Ein 20-jähriger Dorfener kam auf Höhe Rottenbuch/Pointvogldabei mit seinem Autp in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Der junge Mann schleuderte anschließend mit seinem Fahrzeug in den angrenzenden Graben. 

Der Dorfener befand sich alleine in seinem Auto und verletze sich dabei leicht. Er kam ins Krankenhaus nach Erding. Bei seinem Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Daneben wurden die Leitplanke und ein Verkehrsschild beschädigt - Schaden hier etwa 2.000 Euro.


Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Erstmeldung:

Gegen 21.45 Uhr hatte es dort auf Höhe Rottenbuch (Gemeinde Schwindegg) gekracht. Ein 20-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet von Dorfen fuhr mit einem Audi von Schwindegg in Richtung Staatsstraße 2084. Auf Höhe Rottenbuch musste er einem Reh ausweichen und verlor die Kontrolle über das Fahrzeug. 

Unfall auf Staatsstraße 2084 bei Schwindegg

 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß
 © fib/Eß

Dabei riss er die Leitplanke, einen Baum und ein Verkehrszeichen mit. Anschließend fuhr er noch etwa fünf Meter tief in einen Graben. Der 20-Jährige wurde ersten Erkenntnissen zufolge leicht verletzt. Vom Roten Kreuz wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Bergeunternehmen zog den Audi aus dem Graben, die Polizei nahm den Unfall auf.

fib/Eß, mw

Kommentare