Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg

Rentner (75) übersieht Motorrad - Biker schwerverletzt in Klinik geflogen

Unfall in Schwindegg
+
Der Motorradfahrer musste schwerverletzt in eine Klinik eingeliefert werden.

Schwindegg - Ein Verkehrsunfall in Schwindegg forderte am Sonntagnachmittag einen Schwerverletzten. Die Ortsumgehung sowie Abschnitte der St2084 mussten gesperrt werden.

Update, Montag 12.01 Uhr - Pressemeldung der Polizei


Am Sonntagnachmittag, gegen 14.35 Uhr, ereignete sich auf der Ortsumfahrung bei Schwindegg ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad.

Der 24-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Landshut befuhr zum Unfallzeitpunkt die Ortsumfahrung von Schwindegg in westlicher Richtung. Er befand sich auf der vorfahrtsberechtigten Straße. Ein 75-jährige Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Erding, wollte auf Höhe Au bei Wörth, von einer untergeordneten Straße, nach links auf die Ortsumfahrung einfahren. Für ihn galt an der Einmündung „Vorfahrt gewähren!“


Der Pkw-Fahrer fuhr dann auf die Ortsumfahrung ein. Als er den Motorradfahrer sah, bremste er seinen Pkw bis zum Stillstand ab. Der Motorradfahrer leitete ebenfalls ein Bremsmanöver ein. Kam in Folge dessen zum Sturz und rutschte in die Fahrerseite des Pkws hinein.

Der Fahrer und die Beifahrerin vom Pkw blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Motorradfahrer zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde im weiteren Verlauf mit dem Hubschrauber ins Klinikum nach Großhadern verbracht.

Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft Traunstein ein unfallanalytisches und technisches Gutachten angeordnet.

An beiden Fahrzeugen entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Ortsumfahrung war bis 18 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Pressemittielung Polizeiinspektion Mühldorf

Update, 18.54 Uhr - Motorradfahrer mit schwersten Verletzungen in Klinik geflogen

Der Fahrer eines BMW SUV nahm am Sonntagnachmittag einem Motorradfahrer auf der Ortsumgehung von Schwindegg auf Höhe des dortigen Sägewerks die Vorfahrt als er in die Umgehungsstraße einfahren wollte.

Der Motorradfahrer kam dabei zu Sturz und zog sich schwerste Verletzungen zu. Zunächst wurde der Motorradfahrer von Ersthelfern versorgt, die Feuerwehr Schwindegg und der Rettungsdienst intensivierten dann die Maßnahmen. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber nachgefordert. Christoph 32 aus Ingolstadt flog den Motorradfahrer dann in eine Klinik. Die beiden Insassen des Pkw erlitten einen Schock und wurden vor Ort versorgt. Aufgrund der unklaren Unfallsituation wurde ein Gutachter an die Staatsanwaltschaft entsandt um ein unfallanalytisches und technisches Gutachten zu erstellen.

Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort

Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto
Unfall in Schwindegg
Schwerer Verkehrsunfall in Schwindegg - Bilder vom Einsatzort © Dominik Götz fib Foto

Die Feuerwehr Schwindegg errichtete eine Vollsperre und reinigte im Anschluss die Unfallstelle. Den Unfall hat die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn aufgenommen. 

Update, 16.20 Uhr - Motorradfahrer schwer verletzt, Verkehrsbehinderungen in Schwindegg

Laut ersten Informationen von vor Ort hat sich der Unfall wie folgt ereignet: Ein Motorradfahrer war auf der Umgehungsstraße, welche die beiden Kreisverkehre bei Au verbindet und entlang des Augrabens führt, in Richtung Dorfen unterwegs. Ein benachrangter Pkw-Lenker wollte aus einer Seitenstraße ebenfalls auf die Umgehungsstraße einbiegen, und dürfte dabei den Motorradfahrer übersehen haben. Dem Motorradfahrer war es nicht mehr möglich, rechtzeitig zu bremsen. Er prallte gegen den Pkw. Dabei zog er sich schwerste Verletzungen zu. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Umgehungsstraße sowie Teile der St2084 sind weiterhin gesperrt, auch auf den Kreisverkehren ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Ein Gutachter befindet sich zur genauen Abklärung der Unfallursache vor Ort.

Erstmeldung:

Eine unbestimmten Grades verletzte Person forderte ein Motorradunfall am Sonntagnachmittag in Schwindegg auf der Umgehungsstraße beim dortigen Sägewerk. Näheres zum Unfallhergang ist bislang noch nicht bekannt. Die Einsatzkräfte befinden sich vor Ort, auch ein Rettungs-Heli steht im Einsatz. Die Staatsstraße ist zwischen den Kreisverkehren komplett gesperrt.

Weitere Infos folgen in Kürze!

dp/fib/DG

Kommentare