Am frühen Mittwochmorgen in Schwindegg

Brand einer Absauganlage in einem Sägewerk - 20.000 Euro Schaden

+
  • schließen

Schwindegg - Zahlreiche Feuerwehren wurden zu einem Sägewerk in Schwindegg alarmiert. Dort brannte am Mittwochmorgen eine Absauganlage.

Update, 9.41 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am 5. Juni um etwa 5 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter eines großen Sägewerks in Schwindegg eine Rauchentwicklung in einer Absauganlage und verständigte daraufhin die Feuerwehr. 

Es handelte sich lediglich um einen Schwelbrand, welcher selbstständig durch ein internes Löschsystem in der Anlage gelöscht wurde. 

Die abschließenden Löschmaßnahmen und weitere Überprüfungen wurden von der Feuerwehr durchgeführt. Der Grund für den Schwelbrand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, der einen Funkenflug ausgelöst hat. Ein Fremdverschulden kann nach jetzigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden. 

Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich nach derzeitigen Stand auf etwa 20.000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Schwindegg, Dorfen, Buchbach, Walkersaich, Obertaufkirchen, Schwindkirchen, Wasentegernbach, Rattenkirchen, sowie die Kreisbrandinspektion und der THW Fachberaterwaren waren vor Ort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Update, 6.43 Uhr - Bilder vor Ort

Die Feuerwehren Schwindegg, Buchbach, Dorfen, Walkersaich, Obertaufkirchen, Schwindkirchen und Rattenkirchen wurden am Mittwochmorgen gegen 4.45 Uhr zu einem Brand in einem Sägewerk alarmiert. 

Nach Informationen vor Ort brannte eine Absauganlage. Näheres ist noch nicht bekannt. 

Brand einer Absauganlage in Schwindegg

Eine Feuerwehr rüstete sich aus und fuhr mit dem Fahrzeug ins das Gelände hinein. Die weiteren Feuerwehren blieben - vermutlich auf Abruf - außerhalb auf einem Parkplatz stehen. Die Polizei, Rettungswägen und ein Notarzt waren ebenso vor Ort.

Erstmeldung

Am Mittwochmorgen, den 5. Juni, wurden gegen 4.40 Uhr die Feuerwehren Schwindegg, Buchbach, Walkersaich, Obertaufkirchen und Rattenkirchen nach Schwindegg zum Brand einer Absauganlage eines Sägewerks alarmiert.

Außerhalb des Geländes sah man keinen Brand. Die Feuerwehren blieben dennoch alle stehen um die Lage einschätzen zu können. Eine Feuerwehr rüstete sich mit Geräten aus, betrat das Gelände und löschte vermutlich den Brand. Von außen war nicht mehr zu erkennen.

Zurück zur Übersicht: Schwindegg

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT