Schwerer Unfall auf A94 bei schwindegg

Dacia überschlägt sich mehrfach: Ersthelfer befreien Fahrerin - Frau schwer verletzt

Schwindegg - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagmittag auf der A94 in Fahrtrichtung München.

Die Meldung im Wortlaut: 


Am Dienstag, den 4. Februar, gegen 12.45 Uhr, fuhr eine 23-jährige Frau aus dem Landkreis Passau mit einem Dacia auf der A94 von Mühldorf in Richtung München. Zwischen den Anschlussstellen Schwindegg und Dorfen kam sie alleinbeteiligt und ohne erkennbaren Grund zunächst nach rechts auf den Standstreifen. 

Beim Gegenlenken kam sie ins Schleudern und prallte gegen die Betongleitwand zwischen den Fahrbahnen. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug mehrmals und blieb am rechten Fahrstreifen auf dem Dach liegen. Die Frau konnte von Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Fahrerin wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins Kreiskrankenhaus nach Traunstein verbracht.


Der Wagen wurde stark beschädigt. Fahrzeugteile wurden auch noch auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der entstandene Schaden am Fahrzeug beträgt circa 6.000 Euro. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Obertaufkirchen, Schwindegg, Heldenstein, Weidenbach, Dorfen, Lengdorf und Sankt Wolfgang sowie die Autobahnmeisterei Ampfing waren zur Sicherung der Unfallstelle und zur Verkehrsregelung im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges war die A 94 in Fahrtrichtung München für etwa zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde von der Autobahn ausgeleitet und umgeleitet.

Pressemeldung Autobahnpolizei Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare