Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Waldschrat bringt Kultur in die Natur

Schafdorn: Waldschrat-Akademie zeigt drei neue Theaterstücke mit Einbeziehung der Sinne

Waldschrat (Manfred Nadler), Kobold und Biene (Markus Nau) treten im „Wald der Bilder“ in Schaftdorn bei Schwindegg auf.
+
Waldschrat (Manfred Nadler), Kobold und Biene (Markus Nau) treten im „Wald der Bilder“ in Schaftdorn bei Schwindegg auf.

Das „Wald der Bilder“-Team mit der Waldschrat-Akademie lässt sich auch in diesem Jahr von der Pandemie nicht abhalten und führt in Schafdorn bei Schwindegg drei unterschiedliche Stücke unter dem Motto „Grünes Klassenzimmer Wald“ auf.

Schwindegg/Schafdorn – Neben den bekannten Stücken „Waldschrat, Kobold & Biene machen das Beste draus!“ und „Alice im Wunderwald – eine verrückte Reise durchs wood.wide.web“ haben sich die Künstler Manfred Nadler, Michaela Soiderer, Markus Nau, Carolin Schubert und Lisa Schamberger für dieses Jahr etwas ganz Neues einfallen lassen. „Auf der Suche nach dem Gleichgewicht – Natur und Kultur zu Gast in der Waldschrat Akademie“ ist der Titel zu einem interaktiven Walderlebnistag, der in eine Theaterinszenierung eingebettet ist und die Teilnehmer aktiviert, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Natur und Kultur ins Gleichgewicht bringen

Dabei schlummern zwei Seelen in der Brust des Waldschrats, die im Theaterstück Gestalt annehmen: auf der einen Seite die Natur, die alles ist, und auf der anderen Seite Madam Cultura, die in jeden Winkel der Natur vor- und eindringen und sie gestalten möchte.

Beide Seiten sind wichtig, aber die Balance ist in Schieflage geraten. Die Natur fühlt sich zunehmend durch Madam Cultura vereinnahmt, verdrängt und ignoriert. Die Teilnehmer dürfen an dem Diskurs des Waldschrats teilhaben und sich damit auseinandersetzen, was hilft, die beiden wieder zu harmonisieren.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Mühldorf finden Sie hier.

Um die Eindrücke des unterhaltsam-philosophischen Theaterstücks noch intensiver und persönlicher zu gestalten, ist die Inszenierung mit interaktiven Sinneserlebnissen gespickt. So können Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre beispielsweise eine Klangreise mitten im Wald genießen, oder den Bäumen mit Lehm ein Gesicht geben – alles unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln.

Drei Stücke als Gegengewicht zu Distanzunterricht und Homeoffice

Soweit sich pandemiebedingt keine Änderungen ergeben, sind folgende Vorstellungen geplant:

„Auf der Suche nach dem Gleichgewicht – Natur & Kultur“ zu Gast in der Waldschrat-Akademie findet an den Samstagen, 5. und 19. Juni, jeweils von 9.30 bis 16 Uhr, statt: ein theatralisch begleiteter Walderlebnistag für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre.

„Alice im Wunderland – eine verrückte Reise durchs wood.wide.web“ wird gespielt am Sonntag, 20. Juni, 14 und 16 Uhr, am Samstag, 26. Juni, 19 Uhr, sowie an den Sonntagen, 27. Juni und 4. Juli, jeweils um 14 und 16 Uhr: Akademie-Version für die ganze Familie.

„Waldschrat, Kobold & Biene machen das Beste draus!“ wird am Samstag, 24. Juli, 16 und 19 Uhr, und am Sonntag, 25. Juli, 14 und 16 Uhr, gezeigt: Theater, Geschichten & Musik für die ganze Familie über die wundervolle Vielfalt des Lebens.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: www.wald-der-bilder.de.

Kommentare