Drastische Veränderung

Fluglärm-Thematik im Raum Schwindegg: So hat sich Corona ausgewirkt

Schwindegg - Ende des vergangenen Jahres sorgte der Lärm durch starken Flugverkehr über dem Raum Schwindegg noch für Unmut. Wir haben uns erkundigt, wie es derzeit ausschaut.

„Die Flughafen München GmbH (FMG) hatte für das Jahr 2020 mobile Fluglärmmessungen in Schwindegg und in Dorfen vorgesehen“, berichtet FMG-Pressesprecher Edgar Engert gegenüber innsalzach24.de. „Die Messung in Schwindegg wurde wie geplant vom 12. März bis 13. April durchgeführt. Jedoch sank die Anzahl der täglichen Flugbewegungen am Flughafen München im Laufe des März 2020 in Folge der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus drastisch.“


Fluglärm-Thematik im Raum Schwindegg: Untersuchung wird wegen Corona vertagt

Die Messung registrierte daher nur noch eine sehr geringe Anzahl an Fluglärmereignissen. „Die in Schwindegg gemessenen Dauerschallpegel betrugen tagsüber 24 dB(A) und nachts 19 dB(A)„, so Engert. „Weitere von der FMG für das Jahr 2020 geplante mobile Fluglärmmessungen wurden in Rücksprache mit den jeweiligen Kommunen nicht durchgeführt und verschoben. Nach gegenwärtigem Stand ist in Dorfen für das Jahr 2021 eine Fluglärmmessung geplant.“


Leser von innsalzach24.de hatten sich Ende Oktober 2019 bei der Redaktion gemeldet, da bei ihnen der Eindruck aufkam, Flugverkehr und -lärm in der Region hätten zugenommen. „Wir haben mit Eröffnung der A94 ohnehin eine völlig neue und drastische Beeinträchtigung bezüglich Verkehrslärm zu ertragen“, berichtet ein Schwindegger. „Ich wohne seit 2003 in Haag. Mir ist auch sehr aufgefallen ist, dass der Flugverkehr stark zugenommen hat“, berichtet eine andere Leserin. Sowohl die FMG als auch die Flugsicherung bestätigten in der Folge., der Flugverkehr habe zuvor zugenommen. Messungen sollten Klarheit zum Ausmaß der einhergehenden Lärmbelastung bringen. Daraus wird nun aber zunächst nichts.

Flugbetrieb auch über Raum Mühldorf drastisch zurückgegangen

„Während der Corona-Pandemie ist es zu einem signifikanten Rückgang der Flugbewegungen gekommen. Es gibt vereinzelt extrem laute Flugzeuge, vermutlich Frachtflugzeuge. Das gab es aber immer schon und bei so geringer Flug-Frequenz empfinde ich das als erträglich“, berichtet auch ein Anwohner.

Flugverläufe rund um den Flughafen München Ende 2019 gemäß der Website der Deutschen Flugsicherung.

In der Tat zeigt ein Blick auf die Website der Deutschen Flugsicherung, dass sich das Geschehen dort erheblich geändert hat. Während im vergangenen Jahr noch ein regelrechtes Geflecht an Flugrouten An- und Abflügen zum und vom Münchner Flughafen verzeichnet wurden, sind es heuer nur noch ein paar einsame Stränge, die aus den vier Himmelsrichtungen dorthin führen.

2020 sind nur noch wenige An- und Abflüge von und zum Münchner Flughafen durch die Deutsche Flugsicherung verzeichnet worden.

Leserreporter:

Die ersten Hinweise zu diesem Artikel haben uns unsere Leser geschickt! Werde auch Du Leserreporter und informiere uns über Geschehnisse in Deiner Region. Nutze hierfür die Leserreporter-Funktion unserer App (Google Play & App Store) oder schick uns über Facebook eine persönliche Nachricht.

Hilf mit, Dein News-Portal noch aktueller und abwechslungsreicher zu gestalten – besten Dan

Rubriklistenbild: ©  picture alliance/dpa/Bayne Stanley

Kommentare