Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kleintransporter unter Lkw eingekeilt

Nach Unfall auf der A94 bei Dorfen - Ein Schwerverletzter

Unfall auf der A94 bei Dorfen
+
Am Donnerstagabend ereignete sich auf der A94 in Fahrtrichtung München kurz vor der Anschlussstelle Dorfen ein Unfall, bei dem ein Lkw und ein Kleintransporter zusammenstießen.

A94/Dorfen - Am Donnerstagabend (17. Februar) ereignete sich auf der A94 in Fahrtrichtung München kurz vor der Anschlusstelle Dorfen ein Unfall. Die Richtungsfahrbahn wurde für zwei Stunden gesperrt.

Service:

Update, 9 Uhr - Insgesamt zwei Stunden gesperrt

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Am Donnerstag (17. Februar) gegen 21.05 Uhr ereignete sich auf der A94 kurz vor der Anschlussstelle Dorfen in Fahrtrichtung München ein Auffahrunfall mit einem Schwerverletzten. Ein 61-Jähriger aus Kroatien fuhr mit seinem kroatischen Kleintransporter auf der rechten Fahrspur in Richtung München. Der 61-Jährige übersah dabei einen vorausfahren Lkw, der von einem 51-jährigen aus dem Landkreis Rottal-Inn, gelenkt wurde.

Der 61-Jährige versuchte noch ausweichen, fuhr jedoch aus bislang ungeklärter Ursache auf den Lkw auf, wobei sich der Kleintransporter unter dem Lkw verkeilte. Beide Fahrzeuge kamen auf dem Pannenstreifen zum Stillstand. Der 61-jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber von den Einsatzkräften der Autobahnpolizeistation Mühldorf aus seinem Fahrzeug befreit werden. Eine bereits anwesende Notärztin kümmerte sich anschließend um die Erstversorgung des Schwerverletzten.

Am Kleintransporter entstand ein Totalschaden in der Höhe von circa 9000 Euro, am Lkw entstand ein Sachschaden in der Höhe von etwa 8000 Euro

An der Unfallstelle waren das BRK, die Freiwilligen Feuerwehren Mühldorf Land, Ampfing, Schwindegg, Obertaufkirchen, Heldenstein und Rattenkirchen sowie die Isentalautobahn Services GmbH im Einsatz. Der Verkehr wurde ab der Anschlussstelle Schwindegg großräumig umgeleitet. Gegen 23.55 Uhr konnte die Fahrbahn für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die Richtungsfahrbahn nach München war damit für circa zwei Stunden vollständig gesperrt.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Update, 18. Februar, 6.06 Uhr - Person schwer verletzt

Die Feuerwehren Ampfing, Obertaufkirchen, Schwindegg, Heldenstein und Rattenkirchen, sowie das BRK mit zwei Rettungswägen und Notarzt und die VPI Mühldorf wurden zu einem schweren Verkehrsunfall auf die A94 alarmiert. Ein Kleintransporter, Marke Renault war auf der A94, Passau Richtung München, etwa 100 Meter vor der Autobahnausfahrt Dorfen auf einen LKW, Marke Mercedes Benz aufgefahren.

Unfall A94 bei Dorfen am 17. Februar

Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar.
Unfall auf der A94 bei Dorfen am 18. Februar. © fib/MK

Hierbei wurde eine Person im Kleintransporter schwer verletzt. Die Richtungsfahrbahn wurde während der Unfallaufnahme vollgesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, leuchtete sie aus, stellte den Brandschutz sicher und band auslaufende Flüssigkeiten. Die VPI Mühldorf nahm den Unfall auf. 

Update, 17. Februar, 23.45 Uhr - A94 bei Dorfen nach schwerem Unfall wieder frei befahrbar: eine Person schwer verletzt

Wie die Autobahnpolizeistation Mühldorf auf Anfrage von innsalzach24.de mitteilt, ist die A94 wieder frei befahrbar. Der Unfall ereignete sich nach Auskunft der Polizei etwa hundert Meter vor der Anschlussstelle Dorfen in Fahrtrichtung München.

Ersten Erkenntnissen übersah der Fahrer eines Kleintransporters einen vorausfahrenden Lkw. Es kam zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Diese befindet sich den Aussagen nach nicht in Lebensgefahr und wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Update, 22.33 Uhr - A94 Richtung nach schwerem Unfall kurz vor Dorfen gesperrt

Wie die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn auf Anfrage von innsalzach24.de bestätigte, ereignete sich der Unfall auf der A94. Die Rettungskräfte sowie die Polizei befinden sich im Einsatz. Hintergründe zum Hergang und Informationen über die voraussichtliche Dauer der Sperre können derzeit noch nicht genannt werden.

Erstmeldung:

Ersten Informationen von vor Ort zufolge kam es am Donnerstagabend zu einem Zusammenstoß zwischen einem Lkw und einem Kleintransporter auf der A94. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung München kurz vor der Anschlussstelle Dorfen - Verkehrsmeldungen zufolge zwischen Schwindegg und Dorfen.

Infolge des Unfalls wurde die Richtungsfahrbahn gesperrt. Als Umleitung wird die U56 empfohlen. Aktuell wird der Verkehr an der Anschlussstelle Obertaufkirchen Schwindegg abgeleitet.

Zum Hergang des Unfalls, etwaige Verletzte und die voraussichtliche Dauer der Sperre liegen derzeit keine Informationen vor.

*Der Artikel wird bei neuen Erkenntnissen aktualisiert*

mda

Kommentare