Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Wintersportunfall in Kappl in Tirol

Aus acht Metern Höhe: Skifahrerin stürzt aus Sessellift

Kappl/Landeck - Zu einem Zwischenfall ist es am Freitag im Tiroler Skigebiet von Kappl nahe Landeck gekommen. Eine deutsche Skifahrerin stürzte aus mehr als acht Metern Höhe aus dem Sessellift in die Tiefe.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Freitag, 24.01.2020 um 10.30 Uhr, fuhr eine deutsche Schifahrerin (55) mit ihrem Schwiegersohn (37) mit der Alblittbahn im Schigebiet von Kappl bergwärts. 

Vermutlich bereits kurz nach der Talstation rutsche die Frau vom Sessel. Ihr Schwiegersohn versuchte, sie auf den Sessel zu ziehen, was ihm jedoch nicht gelang. Er konnte sie noch auf der Fahrt von mehreren hundert Metern auf dem Lift halten. Kurz nach der Stütze 4 stürzte die Frau jedoch aus einer Höhe von ca. 8,5 Meter auf die Piste und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu. 

Sie wurde mit dem NAH in das Krankenhaus nach Zams geflogen. Die genauen Umstände des Unfallhergangs und auch die Frage, warum der Lift nicht rechtzeitig angehalten wurde, sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare