A 94-Ausbau: Schutz für das Große Mausohr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kurz vor Heldenstein enden die Bauarbeiten für die A94. Damit es Richtung Heldenstein weitergehen kann, hat die Autobahndirektion jetzt die Pläne zur Genehmigung bei der Regierung von Oberbayern vorgelegt.

Mühldorf - Die Autobahndirektion hat das Planfeststellungsverfahren für den Bau der Autobahn A94 beantragt. Damit geht das Genehmigungsverfahren für das letzte Stück der A94 weiter.

Die jetzt vorgelegten Änderungen, die sogenannte Tektur, sieht laut Regierung Änderungen an der technischen und landschaftspflegerischen Planung vor, die der Umsetzung der Anforderungen aus dem europäischen Gebiets- und Artenschutz dienen. Dazu gehören Maßnahmen zum Schutz einer Fledermauskolonie im Kirchturm von Schwindkirchen. Ferner sind Änderungen im Entwässerungskonzept sowie erweiterte Schutz- und Kompensationsmaßnahmen beantragt. Daneben wird die Planung der Lärmschutzanlagen auf der Basis einer auf das Prognosejahr 2025 fortgeschriebenen Verkehrsprognose erweitert.

Den Antrag hat die Autobahndirektion Mitte letzter Woche eingereicht. Der geänderte Plan umfasst insgesamt fünf Ordner. Weitere fünf Ordner dienen der Information über den bisherigen Planungsstand.

Die Regierung hat nach Vorlage der Unterlagen die öffentliche Auslegung veranlasst. Die Unterlagen werden in Dorfen, Sankt Wolfgang, Obertaufkirchen, Schwindegg und in Heldenstein öffentlich ausgelegt und können dort während der Bürozeiten eingesehen werden.

Wie lange das Verfahren bis zum Planfeststellungsbeschluss dauert, ist offen. Eine Sprecherin der Regierung sagte auf Nachfrage, dass im Laufe des Verfahrens viele unvorhergesehene Einwände kommen könnten. Eine Abschätzung der Dauer des Planfeststellungsverfahren sei deshalb nicht möglich. Die Autobahndirektion erwartet dagegen, dass der Planfeststellungsbeschluss noch heuer fertig wird.

Der Planabschnitt zwischen Dorfen und Heldenstein knüpft im Westen an den bereits planfestgestellten Abschnitt Pastetten - Dorfen an und führt die A94 in östlicher Richtung bis zum Anschluss an den Abschnitt Heldenstein - Ampfing fort. Der vorliegende Planungsabschnitt schließt die letzte noch offene Lücke im Verlauf der Trasse Dorfen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser