Die Rottalbahn wird noch attraktiver

+
Die Rottalbahn im Sommer.

Mühldorf - Seit knapp sechs Wochen fährt die Rottalbahn nach einem neuen Fahrplan: Die von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) bestellten Regionalbahnzüge sind nun stündlich im Rottal unterwegs.

Auch spätabends und am Wochenende bestehen deutlich mehr Fahrtmöglichkeiten. Erste Erfahrungen zeigen, dass das ambitionierte Fahrplankonzept gut funktioniert und die Züge weitgehend pünktlich unterwegs sind. Aufgrund der guten Betriebserfahrungen haben die Bayerische Eisenbahngesellschaft und die Südostbayernbahn jetzt noch zwei zusätzliche Halte in Anzenkirchen berücksichtigt.

In Abstimmung mit dem Landratsamt Rottal-Inn werden künftig auch die Züge RB 27323 (Pfarrkirchen ab 12.31 Uhr) sowie RB 27339 (Pfarrkirchen ab 19.30 Uhr) in Anzenkirchen einen Bedarfshalt einlegen. Bad Birnbach profitiert von einem weiteren Halt der RB 27323 in Richtung Passau um 12.41 Uhr. Umgesetzt werden diese Verbesserungen ab Montag, 1. Februar. Laut Christoph Kraller, dem Sprecher der Südostbayernbahn, wird mit diesen Verbesserungen auf die Anregungen aus der Bevölkerung reagiert. Damit wird die Rottalbahn noch attraktiver.

Pressemitteilung Deutsche Bahn

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser