Ringelnatter verirrt sich in Lichtschacht

Mühldorf - Die Feuerwehr wurde heute zu einem sehr außergewöhnlichen Einsatz gerufen. Eine Ringelnatter hatte sich in den Lichtschacht eines Anwesens verirrt. Und die Feuerwehr musste das Tier einfangen.

Eine circa ein Meter lange Ringelnatter hatte sich im Lichtschacht eines Anwesens in der  Ahamerstraße verirrt. Der Hausbesitzer rief sofort die Feuerwehr, die das Tier einfing und einige hundert Meter weiter in einem Waldstück wieder frei ließ.

Ringelnatter verirrt sich in Lichtschacht

Hier einige Infos zur Ringelnatter

Die männliche Ringelnatter kann bis zu 120 Zentimeter lang werden, die weibliche bei einigen Unterarten wie der Barrenringelnatter (Natrix natrix helvetica) bis zu zwei Meter. Die meisten erwachsenen Tiere sind jedoch deutlich unter einem Meter lang.

Eine Ringelnatter beißt Menschen nur in sehr seltenen Fällen. Nattern verfügen zwar über eine Giftdrüse, die bei Ringelnattern jedoch nur ein schwaches und für den Menschen harmloses Gift absondern kann. Das Gift der Ringelnatter befindet sich im Speichel des Tieres und vermag kleinere Beutetiere zu lähmen, wobei allerdings vermutet wird, dass es primär der Vorverdauung dient. Für den Menschen stellt die Ringelnatter keine Gefahr dar.

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser