Am Freitagnachmittag

Drei Personen nach Unfall auf der St2084 verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rattenkirchen - Am Freitagnachmittag kam es auf der St2084 zu einem Unfall, bei dem ein Auto ohne Fremdeinwirkung in einen Straßengraben fuhr. Drei Personen wurden verletzt:

UPDATE, 10.06 Uhr:

Ein schwerer Unfall mit drei verletzten Frauen aus dem Nachbarlandkreis Erding ereignete sich am späten Freitagnachmittag gegen 16:40 Uhr auf der sogenannten Isentalstraße (Staatsstr. 2084) zwischen Heldenstein und Schwindegg. Die 76-jährige Fahrerin eines Pkw Audi A 3 mit Erdinger Zulassung kam kurz nach der Einmündung nach Ziegelsham in einer Rechtskurve aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kam in einem Wassersammelbecken 6 Meter neben der Straße zum Liegen.

Die vier Frauen im Auto mussten von der Feuerwehr befreit und mit mittelschweren Verletzungen in die Krankenhäuser Mühldorf und Erding gebracht werden. Ein Fremdverschulden am Unfall kann ausgeschlossen werden. Der genaue Grund für den Unfall muss noch geklärt werden.

Pressemeldung: Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

UPDATE, 18.28 Uhr:

Gegen 16:40 ereignete sich auf der St2084 zwischen Heldenstein und Schwindegg, auf Höhe Rattenkirchen, ein Verkehrsunfall. Vier ältere Damen waren in einem Audi mit Erdinger Zulassung unterwegs von Mühldorf nach Dorfen. Kurz nach der Abzweigung nach Rattenkirchen, kam ihr Fahrzeug in einer Kurve alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab, rollte in den Straßengraben und blieb über einem kleinen Wasserkanal liegen. Die Motorhaube grub sich bei dem Aufprall in das Erdreich. Die Feuerwehren aus Heldenstein und Rattenkirchen waren zur Stelle und mussten die im Fahrzeug eingesperrten Damen befreien. Mit leichten Verletzungen wurden drei der Fahrzeuginsassen ins Krankenhaus Mühldorf gebracht, eine ins Krankenhaus nach Erding. Die St2084 musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Unfall auf der St2084

Quelle: TimeBreak21

Erstmeldung

Nach ersten Informationen handelt es sich um zwei bis drei Personen die im Fahrzeug eingeklemmt wurden. Polizei und Rettungshelfer sind vor Ort.

Zurück zur Übersicht: Rattenkirchen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser