Feuerwehreinsatz in Rattenkirchen

Schon wieder: Heuballenpresse fängt Feuer

+
  • schließen

Rattenkirchen - Schon wieder geriet durch die heißen Temperaturen eine Heuballenpresse in Brand. Der Schaden war aber vergleichsweise gering

Update, 28. Juli, 10.43 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Samstag, den 27. Juli, gegen 13 Uhr hatte ein 34-jähriger Landwirt in Rattenkirchen-Ziegelsham den Brand an seiner Heuballenpresse zu beklagen. Er befand sich noch auf dem Feld, als er aufsteigenden Rauch bemerkte. 

Er verständigte sofort die Feuerwehr. Die Wehren aus Waldkraiburg, Rattenkirchen, Walkersaich, Heldenstein, Obertaufkirchen und Weidenbach hatten den Brand schnell gelöscht. Es handelte sich nur um ein kleineres Feuer, sodass der Schaden hier mit 5.000 Euro etwas geringer ausfiel. Auch hier wurde niemand verletzt.

Am Freitagabend stand in Neumarkt-St. Veit auch eine Heuballenpresse in Vollbrand. Genauso wie in Rechtmehring.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Erstmeldung

Die Feuerwehren aus Rattenkirchen, Obertaufkirchen, Walkeraich, Weidenbach und Heldenstein waren bei der Brandbekämpfung einer Bündelpresse in Ziegelsham im Einsatz. Der Fahrer hatte zuvor noch mehrere Pulverlöscher eingesetzt die das ausbreiten des Brandes relativ eindämmten. 

Brand von Heuballenpresse in Rattenkirchen

Durch das rasche eintreffen der Feuerwehren und den schnellen Löscheinsatz konnte das Feuer schnell abgelöscht werden. Der Sachschaden dürfte relativ gering sein aber mann sollte bedenken, dass eine neue Presse bei etwa 150.000 Euro liegt. Eine Besatzung des BRK's war ebenfalls zur Brandabstellung alarmiert, die Polizei aus Mühldorf nahm den Brandfall auf.

Bereits am 26. Juli war ein ähnlicher Brand in Rechtmehring ausgebrochen. Die Flammen hatten sich auf das Feld ausgebreitet. 

Zurück zur Übersicht: Rattenkirchen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT