Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Bene!"- er lebe hoch!

Rattenkirchen - "Bene" ist der Name des strahlenden Siegers beim Eselrennen in Rattenkirchen.

Video

Zum Sieg geführt wurde der stolze Esel von Florian Oberloher und Rainer Greilmeier, die Vorsitzende der Feuerwehr Rattenkirchen sind. "Das ist toll, dass wir bei unserem Feuerwehrfest auch noch Sieger beim Eselrennen werden", lacht Rainer Greilmeier. "Bene" gehöre der Feuerwehr, genau wie seine Frau "Ressal" und sein Sohn "Flori", die auch am Rennen teilgenommen haben. "Ressal" belegte Platz vier, "Flori" kam auf den dritten Platz. Das freue die Mitglieder der Feuerwehr ganz besonders. Insgesamt traten 14 Teams zum großen Rennen an.

Auch die landläufige Prominez hatte sich bereit erklärt, eine Runde mitzulaufen. So stürzten Staatssekretär Dr. Marcel Huber und Dekan Roland Haimerl, der Rattenkirchner Bürgermeister Rupert Aigner und der Heldensteiner Bürgermeister Helmut Kirmeier sowie Kreisbrandrat Karl Neulinger durch die Wiese. Das große Publikum feuerte alle Teilnehmer laut an und hatte sehr viel zu lachen.

Anette Mrugala

Rubriklistenbild: © Foto: Anette Mrugala

Kommentare