A94 bei Rattenkirchen

Autofahrer (21) löst Massenkarambolage aus - Vier Verletzte und dreimal Totalschaden

A94/Rattenkirchen - In der Nacht zum Freitag, den 25. September, kam es auf der A94 in Fahrtrichtung Passau gegen 0.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen.

Ein 33-jähriger Mann aus Waldkraiburg fuhr mit seinem Audi A4 auf dem rechten Fahrstreifen, als ein hinter ihm fahrender 21-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Altötting – vermutlich aufgrund Unachtsamkeit – mit hoher Geschwindigkeit auf den Audi des vorausfahrenden Waldkraiburgers auffuhr. Der Audi A4 schleuderte durch den Aufprall gegen die rechte Leitplanke und kam am Standstreifen zum Stillstand.


Das Auto des 21-jährigen, ein Audi Q3, überschlug sich durch den Anstoß auf das Dach und kam in etwa 150 Meter Entfernung auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

Ein 64-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Traunstein fuhr mit seinem Opel auf dem linken Fahrstreifen und konnte einen Zusammenstoß mit dem verunfallten Audi Q3 nicht mehr vermeiden. Er prallte gegen den auf dem Dach liegenden Audi Q3 und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand. Dort kam es im Anschluss zu einem Zusammenstoß mit einem 67-jährigen Mann aus Ungarn, der mit seinem Auto dem verunfallten Opel auf dem rechten Fahrstreifen nicht mehr ausweichen konnte. Der 67-jährige Ungar schleuderte durch den Aufprall gegen die rechte Leitplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stehen.


Der 21-jährige Unfallverursacher und seine 20-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso die beiden Fahrzeugführer des Audi A4 und des Opels. Sie wurden noch an der Unfallstelle medizinisch versorgt und im Anschluss in die umliegenden Krankenhäuser Mühldorf und Altötting verbracht.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei drei der vier Autos kam es durch den Zusammenstoß zu einem Totalschaden. Zudem entstand noch ein Schaden an der Leitplanke.

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf etwa 74.000 Euro.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Obertaufkirchen und Dorfen sowie die Autobahnmeisterei Ampfing waren zur Sicherung der Unfallstelle und zur Verkehrsregelung im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge war die A94 in Fahrtrichtung Passau gesperrt.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Kommentare