Ein Premiumsponsor muss her

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein neuer Vorstand ist gefunden. Werner Groß gratuliert seinem Nachfolger Ingo Möschl.

Mühldorf - Mit der Erarbeitung eines langfristigen Konzepts geht der neu gewählte Vorsitzende des FC Mühldorf in seine erste Amtszeit. Ingo Möschl wolle vor allem die Suche nach Sponsoren zum Schwerpunkt seinen Arbeit machen.

Zu vor blickte der scheidende Vorsitzende Werner Groß auf ein finanziell sehr schwieriges Jahr zurück. Der FC sei ein sehr junger Verein mit jungen Mitgliedern: "Da fehlt finanziell eine Grundlage." Dank der Unterstützung der Stadt, die die Nebenkosten der Vereinsheime übernommen habe, sei das Jahr finanziell trotzdem gut zu Ende gegangen. Groß, der dem Verein zum Abschied "eine gute Zukunft" vorhersagte, nannte die Reduzierung der Spielorte als wichtiges Ziel.

Das bestätigte auch Bürgermeister Günther Knoblauch, der einen Bogen von der Ansiedelung des DFB-Stützpunkts zur Situation des FC schlug. "Beides gibt uns die Chance, eine Konzentration des Spiel- und Trainingsbetriebs zu schaffen." Die Stadt habe bereits ein Grundstück in Altmühldorf gekauft um die Plätze zu erweitern. Zum Plan gehört auch eine eigene Zufahrt und der Bau weiterer Kabinen. "Es wird wohl eine Million Euro insgesamt zu investieren sein", sagte Knoblauch.

Trotz der hohen Ausgaben von 125.000 Euro in den Spielbetrieb - davon gingen allein über 37.600 Euro in die Spielstätten - verzeichnete Kassier Alfons Forster am Ende des Jahres 2009 nur einen geringen Verlust von gut 3000 Euro, so dass Mühldorfs einziger Fußballverein noch 3000 Euro in der Kasse hat. "Auch das Jahr 2010 sieht so aus, als ob wir das meistern könnten", sagte Forster.

Sportlich schwimmt der FC weiter oben, nach dem knapp vermiedenen Abstieg der Ersten Mannschaft gehören heuer auch die FC-Herren dazu. Von der D- bis A-Jugend spielen vier Mannschaften in der Kreisliga, insgesamt sind nach Angaben von Jugendleiter Walter Grohe 15 Teams im Spielbetrieb. Etwas schwächer waren die Mädchen und Frauen, die derzeit nur noch eine Damen und eine Kleinfeldmädchenmannschaft auf die Beine bringen. Der Posten der Abteilungsleiterin blieb bei der Neuwahl unbesetzt.

Der neue Abteilungsleiter der Herren, Helmut Laggerbauer, nannte den derzeitigen Erfolg der Ersten Mannschaft einen Beleg dafür, dass das Konzept des FC trage: Junge Fußballer zu entwickeln, die auch im Seniorenbereich mitspielen können.

Einstimmig wählten die knapp 40 Mitglieder Ingo Möschl zum neuen Vorsitzenden. Neben sportlichen Zielen ernannte er vor allem die Sponsorensuche zur wichtigsten Aufgabe. Mit einem Fünfjahresplan wolle er Firmen gewinnen, ein Premiumsponsor solle einen "knapp am sechsstelligen Bereich" liegenden Betrag bringen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser