Positives Jahresergebnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
1,3 Millionen Euro investierte der Landkreis in die Aufstockung und Sanierung des Landratsamtsgebäudes.

Mühldorf - Mit einem Gewinn von 6,1 Millionen Euro hat der Landkreis-Haushalt für das Jahr 2009 abgeschlossen. Das positive Jahresergebnis präsentierte jetzt Kreiskämmerer Hermann Hacker dem Kreistag.

Das Gremium stimmte dem Jahresabschluss 2009, der Ergebnis- und Finanzrechnung sowie der Schlussbilanz 2009 ohne Gegenstimme zu.

Die Bilanzsumme des Landkreises beträgt 156 Millionen Euro. Das Jahresergebnis konnte gegenüber den Planungen von 3,5 Millionen Euro um 2,6 Millionen Euro auf 6,1 Millionen Euro gesteigert werden. Der Kreiskämmerer begründete diese Steigerung mit der rund 840.000 Euro höheren Schlüsselzuweisungen, einer Reduzierung der Zinsaufwendungen um 320.000 Euro und durch außerordentliche Erträge im Sozialbereich sowie durch Einsparungen im Unterhalt.

Der Landkreis konnte seine Kennzahlen deutlich verbessern. So stieg die Eigenkapitalquote von 9,72 Prozent im Jahr 2008 auf 13,37 Prozent im letzten Jahr. Demgegenüber steht eine Verringerung der Fremdkapitalquote von 56,69 auf 51,53 Prozent. Durch die Umschuldung zu niedrigeren Zinszahlen sank die Zinslastquote von 3,64 auf 3,37 Prozent. Ebenfalls gesunken ist die kurzfristige Verbindlichkeitsquote von 6,66 auf 4,87 Prozent.

Weitere Einsparungen brachte die Fusion der Sparkassen Mühldorf und Altötting mit sich. Durch diesen Zusammenschluss verringerten sich die Pensionsverpflichtungen um 1,4 Millionen Euro. Diese Verpflichtungen hat der neue Sparkassenzweckverband als Gewährträger übernommen.

Die Verbindlichkeiten des Landkreises aus Krediten haben sich im letzten Jahr von rund 71 Millionen auf rund 68 Millionen Euro verringert. "Dadurch hat sich die Schuldenbelastung um 2,5 Millionen Euro minimiert. Das von Landrat Georg Huber vorgegebene Einsparziel von 2,5 Millionen Euro wurde erreicht", bilanzierte Hackner.

Mit dem Jahresüberschuss finanziert der Landkreis die Aufstockung und Sanierung des Landratsamtsgebäudes im Rahmen des Konjunkturpaketes II mit rund 1,3 Millionen Euro. Der Rest des Überschusses wird der Rücklage zugeführt.

"Mit diesem Ergebnis können wir mehr als zufrieden sein", erklärte Landrat Georg Huber vor dem Kreistag.

sb/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser