Polling stärkt Tüßling den Rücken

Polling – Der Gemeinderat hat der Tüßlinger Hauptschule den Rücken gestärkt. In einer Absichtserklärung entschied das Gremium am Schulverband mit Tüßling weiter fest zu halten.

Man profitiere voneinander, so der Tenor in der Sitzung. Die Absichtserklärung sollte ein Ziel vorzugeben, auf dessen Grundlage dann die Diskussion zur Bildung einer Mitttelschule weiter geführt werden könne. Alles weitere ist Verhandlungssache, so Bürgermeister Hans Schmidbauer. Ausführlich hatte der Pollinger Bürgermeister die gegenwärtige Situation der Volksschule Tüßling geschildert, dabei zur Zusammensetzung des momentan bestehenden Schulverbands mit Tüßling, Teising und Polling klar gemacht: „Wenn Polling nicht bleibt, dann hat Tüßling keine Überlebenschance.“

Zumal die Eingliederung der Tüßlinger Hauptschule in den Schulverband Altötting bereits im Gespräch sei. Im Zuge der Diskussion um die Bildung von Mittelschulen sei diese für das Schuljahr 2011/2012 geplant. Gespräche seien im Vorfeld mit Altöttings Bürgermeister Herbert Hofauer bereits geführt worden. Dieser habe jedoch laut Schmidbauer seinen Willen bekundet, auch im Falle der Zuordnung zu Altötting die Hauptschule in Tüßling erhalten zu wollen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in der Montagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser