Feuerwehreinsatz bei Großbrand in Polling

Video: Scheune durch Feuer total zerstört - Zwei Verletzte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Diese Scheune in polling wurde ein Raub der Flammen.
  • schließen

Polling - Zu einem Großbrand mit hohem Sachschaden und zwei verletzten Personen ist es am Donnerstagabend in Polling gekommen. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Großbrand im Video: 

UPDATE, Freitag, 8.42 Uhr: Video des Feuerwehreinsatzes in Polling 

UPDATE, Freitag 7.54 Uhr: Polizeimeldung

Gegen 18.45 Uhr wurde der Brand bemerkt und per Notruf der Integrierten Leitstellte gemeldet. Seitens der umliegenden Feuerwehren rückten über 140 Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung aus, der Rettungsdienst war mit etwa 30 Frauen und Männern vor Ort an dem älteren und zur Zeit unbewohnten Vierseithof im Einsatz. Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf nahmen noch während der Löscharbeiten vor Ort erste Ermittlungen auf.

Den Einsatzkräften gelang es, die angegliederten Gebäudeteile weitestgehend zu schützen, die große Scheune selbst wurde jedoch ein Raub der Flammen und total zerstört. In der Scheune waren etwa zehn Autos untergestellt, auch diese erlitten Totalschäden.

Ein Leser fotografierte die Rauchsäule.

Bei den Löscharbeiten erlitten ein vor Ort anwesender und erste Löschversuche unternehmender Mann und auch eine Einsatzkraft der Feuerwehr Verletzungen, beide Personen mussten behandelt werden.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein hat noch am Abend in Polling die kriminalpolizeilichen Ermittlungen in Angriff genommen. Diese werden am heutigen Freitag durch das Fachkommissariat der Kripo Mühldorf fortgeführt.

Zur Brandursache liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, hier dürften Ergebnisse auf Grund der starken Zerstörung in den nächsten Tagen nicht zu erwarten sein. Den Sachschaden schätzen die Beamten derzeit auf einen hohen sechsstelligen Betrag.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Update, 21.10 Uhr: Bilder vom Brandort

Gegen 18.45 Uhr wurden die Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden zu einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen nach Obermoosham in Flossing, Gemeinde Polling, gerufen.

Dort stand ein Wirtschaftsgebäude in Vollbrand. Die Feuerwehren aus Flossing, Guttenburg, Mühldorf, Altmühldorf, Grünbach, Oberneukirchen, Polling, Kraiburg, Waldkraiburg und Taufkirchen, sowie das THW und der Rettungsdienst des Roten Kreuzes waren vor im Einsatz. Der Stadl brannte bis auf die Grundmauern nieder, jedoch konnte ein übergreifen der Flammen auf die benachbarten Gebäude und Wohnhäuser verhindert werden. 

Bilder vom Brand des Stadels eines Bauernhofs in Polling

Menschen kamen laut ersten Angaben der Polizei nicht zu Schaden, über die Brandursache und die Schadenshöhe konnte noch nichts gesagt werden. Die ST2092 musste wegen dem enormen Aufgebot an Rettungs- und Löschfahrzeugen zwischen Flossing und Frauendorf gesperrt werden.

TimeBreak21

Update, 19.55 Uhr: Stadel in Brand

Die Rauchwolke ist von weit her zu sehen.

Wie unser Mitarbeiter von vor Ort mitteilte, handelt es sich bei dem brennenden Gebäude nicht um einen Stall, sondern um einen Stadel. Tiere seien somit nie in Gefahr gewesen. Einige Bewohner des Hofs seien vorsorglich wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ärztlicher Behandlung.

Die Erstmeldung, 19.30 Uhr:

Ein erstes Bild vom Brandort

Am Donnerstagabend geriet der Stall eines Bauernhofs im Ortsteil Flossing in Vollbrand. Die Feuerwehr ist im Einsatz. Weder die Brandursache, noch ob es Verletzte gegeben hat, ist bisher bekannt. Leser von innsalzach24.de schickten der Redaktion außerdem Bilder die zeigen, dass die Rauchwolke des Brandes noch weit entfernt zu sehen ist.

*Weitere Infos und Bilder folgen*

Zurück zur Übersicht: Polling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser