Eine Woche nach Großbrand in Flossing

Glutnester: Feuerwehr muss wieder zu abgebrannter Scheune

+
Glutnester in der abgebrannten Scheune in Flossing riefen am Freitag die Feuerwehr auf den Plan.

Polling - Die abgebrannte Scheune im Ortsteil Flossing hält die Feuerwehr auch eine Woche nach dem Brand noch weiter auf Trab: Am Freitag wurde erneut Alarm geschlagen.

Am Freitagmorgen, gegen 7.30 Uhr, wurde erneut ein Brand eines Wohnhauses im Pollinger Ortsteil Flossing gemeldet. Die Feuerwehren aus Flossing, Polling, Oberneukirchen, Mühldorf, Guttenburg und zahlreiche Kräfte des BRK wurden alarmiert.

Bilder: Feuerwehr erneut bei Polling im Einsatz

Es handelte sich dabei um die gleiche Adresse, in der am 18. Mai eine Scheune auf einem unbewohnten landwirtschaftlichen Anwesen ein Raub der Flammen wurde. Wie sich vor Ort herausstellte, lodern immer wieder kleine Glutnester auf, die jedoch ungefährlich sind.

Schon einen Tag nach dem ersten Brand wurde die Feuerwehr wegen Glutnestern zu diesem Einsatzort gerufen. Warum das abgebrannte Gebäude nicht abgerissen wird, ist bislang nicht bekannt.

anh/tb21

Aus dem Archiv:

Bilder vom Brand des Stadels eines Bauernhofs in Polling

Zurück zur Übersicht: Polling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser