„Spaß an der Bewegung wichtig“

Schulprogramm Klasse2000 an Pollinger Grundschule - AOK übernimmt Patenschaft

Gemeinsam für gesunde Kinder an Pollings Grundschule: (v.r.) AOK-Direktor Andreas Kochbeck, Schulleiterin Sabine Kliem und Bürgermeister Lorenz Kronberger.
+
Gemeinsam für gesunde Kinder an Pollings Grundschule: (v.r.) AOK-Direktor Andreas Kochbeck, Schulleiterin Sabine Kliem und Bürgermeister Lorenz Kronberger.

Durch die Corona-Krise ist es schwierig regelmäßig in Bewegung zu bleiben, doch das Präventionsprogramm Klasse2000 soll das ändern. Das Projekt soll vier Jahre andauern und den Grundschülern aus Polling zeigen, wie sie ihre Gesundheits- und Lebenskompetenzen von früh auf kennenlernen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mühldorf/Polling - Kinder sollen gesund und selbstbewusst aufwachsen. Die AOK-Direktion Altötting/Mühldorf unterstützt dabei mit Patenschaften für das Präventionsprogramm Klasse2000. Die 48 Kinder der Klassen 1/2a und 1/2b der Grundschule Polling dürfen vier Jahre lang beim Schulprogramm Klasse2000 mitmachen.

Das Projekt wurde jetzt mit der Übergabe der Patenschaftsurkunden durch AOK-Direktor Andreas Kochbeck an die Schulleiterin Sabine Kliem gestartet. Ziel des umfassenden Präventionsprogrammes ist es, bei den Mädchen und Buben frühzeitig wichtige Gesundheits- und Lebenskompetenzen zu fördern und ihnen ein gesundes, starkes und selbstbewusstes Aufwachsen zu er- möglichen.

„Trotz Corona und den damit einhergehen- den Beschränkungen bietet Klasse2000 passgenaue Lösungen, so dass die Kinder auch während eines Unterrichts unter besonderen Hygienemaßnahmen das Thema ‚Gesundheit‘ für sich entdecken können“, so Di- rektor Kochbeck. Die Gesundheitsförderer von Klasse2000 passen ihre Unterrichtseinheiten stets den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort in Abstimmung mit den Lehrkräften an.

Zudem können Lehrer, Schüler und Eltern ergänzend zu den Unterrichtsvorschlägen und Begleitmaterialien zusätzlich die Lern-Website www.klaro-labor.de nutzen. Hier finden die Kinder Vorschläge für Bewegungspausen, Entspannungsgeschichten und wei- tere Tipps aus dem Klasse2000-Programm, die sie interaktiv und spielerisch bearbeiten können.

„Mit dem Schulprogramm Klasse2000 können wir verstärkt und vor allem aktiv Gesundheitsförderung in den Stundenplan und in den Schulalltag integrieren“, freut sich Schulleiterin Kliem. Auch Pollings Bürgermeister Lorenz Kronberger begrüßt das Engagement der AOK für die Gesundheit der Grundschulkinder.

Er sagt: „Gerade nach dem langen Lockdown ist es wichtig, Kindern Spaß an der Bewegung zu vermitteln. Wir freuen uns, dass die AOK dies gemeinsam mit den Lehrkräften für unsere Erstklässler vier Jahre lang ermöglicht.“ Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung in der Grundschule.

„Die AOK fördert in ganz Bayern zusammen mit den neuen 510 Patenschaften über 1800 Grundschulklassen mit insgesamt rund 39.000 Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Schulprogramms Klasse2000“, so Kochbeck.

Die Direktion Altötting/Mühldorf fördert auch zwei Schulen aus dem Landkreis Altötting: zwei erste Klassen der Grundschule Burgkirchen und eine Klasse der Heimvolksschule Franziskushaus.

Pressemitteilung AOK-Direktion Altötting/Mühldorf

Kommentare