Sägewerk: Brandursache weiter unklar

+

Polling - 80.000 Euro Schaden entstanden bei einem Brand in einem Sägewerk. Zur Brandbekämpfung waren neun Wehren im Einsatz. Die Ursache für das Feuer liegt nach wie vor im Dunkeln.

Pressebericht der Polizei

In Monham kam es am Sonntag, 27. Juli, gegen 3.20 Uhr, zu einem Brand in einem Sägewerk. Der Holzunterbau und das Förderband zur sog. Besäumersäge waren in Brand geraten. Dabei wurde die gesamte Halle mit allen Gerätschaften stark verrußt. Die Brandursache ist bislang nicht bekannt. Von der Polizeiinspektion Mühldorf wurden entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden liegt bei ca. 80.000 Euro. Zur Brandbekämpfung waren die Wehren von Polling, Grünbach, Weiding, Mühldorf, Altmühldorf, Oberneukirchen, Teising und Tüßling im Einsatz.

Erstmeldung

In der Nacht auf Sonntag hat sich in einem Sägewerk in Polling ein Brand ereignet. Der Juniorchef des Betriebes war in der Nacht nach Hause gekommen, bemerkte eine starke Rauchentwicklung in einer großen Sägeanlage und setzte sofort den Notruf ab.

Die Kräfte aus Flossing, Polling, Mühldorf, Tüßling, Teising, Weiding, Grünbach, Altmühldorf und Oberneukirchenrückten rückten an. Der Brand war in der Entsorgung einer großen Sägebandanlage ausgebrochen. Zahlreiche versteckte Glutnäster erschwerten die Löscharbeiten. Auch mit einer Motorsäge musste vorgegangen werden.

Sägewerk steht in Flammen

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrkräfte konnte schlimmeres verhindert werden. Es waren Kräfte aus Flossing, Polling, Mühldorf, Tüßling, Teising, Weiding, Grünbach, Altmühldorf und Oberneukirchenrückten im Einsatz.

Polizeiinspektion Mühldorf am Inn/Timebreak21

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser