Parken nun doppelt so teuer

+
Das Parkdeck vom Bahnhofssteg aus gesehen: Um das Defizit der städtischen Einrichtung zu senken, steigen die Parkgebühren.

Mühldorf - Wer das Parkdeck am Bahnhof nutzen will, muss tief in die Tasche greifen: Die Stadt hat die Preise zum Teil um 100 Prozent erhöht! Grund ist das Defizit, das durch das Parkdeck entsteht.

Lesen Sie hier den Bericht des Mühldorfer Anzeigers vom Donnerstag:

Am deutlichsten trifft die Erhöhung die Tagesparker, die künftig einen Euro statt 50 Cent zahlen müssen. Moderater sind die Erhöhungen für Monats- und Jahreskarten, die statt neun Euro zwölf und statt 90 Euro 120 kosten sollen.

Dem Ausschuss ging es nach Angaben von Bürgermeister Günther Knoblauch vor allem um zwei Punkte: Eine Reduzierung des Defizits und die Rücksichtnahme auf Pendler, die Monats- oder Jahreskarten kaufen sollen. Günter Rosenberger (CSU) betonte: "Wir machen keinen Gewinn, wir reduzieren lediglich das Defizit." Markus Saller (UWG) sprach gar von einem Signal an die Pendler.

Tatsächlich standen 2008 Kosten von 45.000 Euro Einnahmen von 33.000 Euro gegenüber. Die Dauerparker mit 292 Monats- und 50 Jahreskarten machten dabei mit Einnahmen von 6300 Euro einen eher geringen Teil aus, den größten Teil steuerten Tagesparker bei. Mit den deutlich niedrigeren Kosten, die Dauerparkern entstehen, will die Stadt ihre Zahl erhöhen.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser