Dr. Nenad Djakovic verstärkt Urologie-Team

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein neuer Spezialist für die Urologie: Dr. Djakovic (zweiter von rechts) zusammen mit Klinikengeschäftsführer Kelbel, Aufsichtsratsvorsitzendem Georg Huber und Ärztlichem Direktor Dr. Richter

Mühldorf - Mit Dr. Nenad Djakovic hat ein vierter Urologe seine Arbeit in der Belegabteilung des Krankenhauses aufgenommen. Er folgt Dr. Ulrich Rattenhuber nach, der in den Ruhestand gegangen ist.

Mit dem gebürtigen Serben, der in Deutschland studiert und seit 1998 gearbeitet hat, hat das Krankenhaus nach Angaben von Geschäftsführer Heiner Kelbel einen Fachmann auf den Gebieten der wiederherstellenden und der Kinderurologie gewonnen.

Zur wiederherstellenden Chirurgie gehören laut Djakovic alle Eingriffe, die geschädigte Organe im Bereich der Urologie rekonstruieren. Eingriffe an Kindern wird Djakovic in Mühldorf nur ambulant durchführen; sollte ein längerer Aufenthalt im Krankenhaus möglich sein, nimmt Djakovic seine Patienten mit nach Altötting, wo es eine Kinderstation gibt. An den Aufbau einer Kinderstation in Mühldorf ist nach Angaben von Ärztlichem Direktor Dr. Wolfgang Richter nicht gedacht. "Wir müssen nicht alles kopieren, was wir irgendwo sehen."

Djakovic arbeitete zunächst in Altötting, bevor er 2000 seinen Facharzt in Mainz ablegte. Anschließend arbeitete er als Oberarzt und Stellvertretender Ärztlicher Direktor am Klinikum Heidelberg.

Nach Mühldorf fand er über den Urologen Dr. Peter Widmann, der die Praxis in Mühldorf zusammen mit Dr. Hans Göttinger und Dr. Edwin Hungerhuber führt. Djakovic ist ebenfalls in der Praxis tätig und ergänzt die Arbeit seiner Kollegen in der Belegabteilung des Krankenhauses.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser