Neben Waffenhandel sogar ein Mordauftrag?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Heldenstein/Traunstein - Im Rahmen der "Autobumser-Unfälle" wurde ein 50-Jähriger bereits zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, doch jetzt steht eine deutlich höhere Strafe im Raum.

Lesen Sie dazu auch:

Autobumser: Unschuldslämmer im Netz der Widersprüche

Lange Haft für Autobumser

Erste Urteile im Autobumser-Prozess

Ab heute muss sich ein 50-jähriger Mann aus Heldenstein vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Er war bereits im März 2011 wegen Versicherungsbetrugs in Zusammenhang mit den getürkten Autounfällen ("Autobumser-Bande") zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Ihm wird nun auch unerlaubter Waffenhandel in vielerlei Fällen, Brandstiftung und sogar ein möglicher Mordauftrag gegen ein anderes Mitglied seiner Bande vorgeworfen.

Der Prozess unter dem Vorsitz von Richter Ernst Fuchs beginnt heute um 9 Uhr und soll dann im März an drei weiteren Verhandlungstagen fortgesetzt werden.

Lesen Sie hier den gesamten Bericht zum Prozessbeginn.

mw

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser