A94: Ausbau hängt von Verfahren ab

+
Die Isen stellt ein Hindernis beim Bau der Autobahn über Dorfen dar. Sie soll mit einer 585 Meter langen Brücke gequert werden.

Mühldorf/München - Wann der Bau des vorgestern von der Regierung genehmigten Autobahnabschnitts zwischen Pastetten und Dorfen fertig sein wird, hängt von der Dauer der Gerichtsverfahren ab.

Lesen Sie hier den Bericht aus dem Mühldorfer Anzeiger:

Nächsten Abschnitt schnell genehmigen

Mühldorf/München - Wann der Bau des vorgestern von der Regierung genehmigten Autobahnabschnitts zwischen Pastetten und Dorfen fertig sein wird, hängt von der Dauer der Gerichtsverfahren ab.

Nach deren Ende, die Autobahndirektion rechnet mit dem Jahr 2012, beträgt die Bauzeit nach Angaben der Planer gut vier Jahre. Kernstück des 17,4 Kilometer langen und etwa 136 Millionen Euro teuren Abschnitts ist der Bau zweier großer Brücken: über die Isen mit einer Länge von 585 Metern und den Lappbach mit 275 Metern.

Trotz des Brückenbaus bleibt die Trasse Dorfen auch aus finanzieller Sicht sinnvoll. Die Trasse Haag sei keinesfalls, wie von den Autobahngegnern immer wieder erklärt, preiswerter, betont die Regierung in ihrem Planfeststellungsbeschluss: "Die Annahme, die Trasse Haag könne abschnittsweise zugleich als Teilstück der geplanten B 15 neu von Regensburg bis Rosenheim genutzt werden und spare deshalb Kosten ein, beruht auf bloßen Annahmen zu einer etwaigen zukünftigen Bundesstraßenplanung und stellt keine tragfähige Entscheidungsgrundlage für die aktuelle Trassenentscheidung für die A 94 dar." 

Von Seiten der Politik kommt derweil die Forderung, auch den letzten Abschnitt zwischen Dorfen und Heldenstein schneller zu planen und zu genehmigen. Bundestagsabgeordneter Stephan Mayer (CSU) fordert, den Planfeststellungsbeschluss für diesen Abschnitt noch neuer vorzulegen. Auch CSU-Staatssekretär Dr. Marcel Huber verlangt beim Bau: "beide Abschnitte gleichzeitig anzupacken: Es macht keinen Sinn, wenn die Autobahn in Dorfen endet." Deshalb müsse auch für den Folgeabschnitt Dorfen - Heldenstein schnell Baurecht erwirkt werden.Nach Angaben der Autobahndirektion werden die Pläne für diesen Streckenabschnitt derzeit überarbeitet und sollen in der zweiten Jahreshälfte 2010 der Regierung zuer Überprüfung vorgelegt werden. Die Autobahndirektion rechnet dann mit einem Planfeststellungsabschluss im zweiten Halbjar 2011.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser