Nachschubmangel beim Streusalz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Oberbergkirchen – Auch Oberbergkirchen ist von Nachschubproblemen beim Streusalz betroffen. Um diesem künftig vorzubeugen, plant die Gemeinde die Schaffung einer temporären Lagerhalle.

Dies kam in der jüngsten Gemeinderatssitzung zur Sprache. Beim Thema Befestigung des Bodens der Kalthalle informierte Bürgermeister Michael Hausperger das Gremium darüber, dass Streusalz das im Dezember bestellt worden sei, bis jetzt noch nicht geliefert wurde. Es schwirrten Preise von 80 bis 200 Euro je Tonne im Raum. Teilweise komme das Salz aus Kroatien. In Notfällen helfe derzeit die Gemeinde Lohkirchen aus. Auch habe der Bauhof dort, wo es angebracht war, mit Splitt gestreut.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Freitagsausgabe des Mühldorfer Anzeigers.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser