Am Klinikum in Taufkirchen/Vils

Absichtlich Brand auf Krankenhaus-Station gelegt? Polizei ermittelt gegen Patientinnen

Taufkirchen/Vils - Im Klinikum wurde offenbar mutwillig ein Korb mit Wäsche angezündet. Die Polizei hat die Ermittlungen gegen drei Patientinnen aufgenommen.

Am Samstag, den 3. Oktober wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand im KBO Isar-Amper-Klinikum in Taufkirchen/Vils alarmiert, nachdem dort die Brandmeldeanlage ausgelöst hatte. Vor Ort konnte dann schnell Entwarnung gegeben werden.


Offenbar wurde auf einer geschlossenen Station ein Korb mit Wäsche mutwillig angezündet. Das Feuer konnte rasch durch einen Pfleger gelöscht werden, dennoch wurden sicherheitshalber die Patienten der Station evakuiert, wie die Polizeiinspektion Dorfen mitteilt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und ermittelt derzeit gegen drei Patientinnen des Krankenhauses wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung. Verletzt wurde durch den Brand niemand, ebenso entstand nur geringer Sachschaden. Neben den Beamten der Polizei waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Taufkirchen/Vils und Mossen/Vils im Einsatz.

aic/Pressemitteilung Polizeiinspektion Dorfen

Rubriklistenbild: © Holger Hollemann/dpa

Kommentare