Mühldorfs Strom ist sehr grün

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Symbolische Lage im Grünen: Rund fünf Prozent ihres Stroms produzieren die Stadtwerke im Isenkraftwerk, die übrigen 95 Prozent kommen ausschließlich aus österreichischer Wasserkraft. Dafür gab es jetzt Platz eins in der Zeitschrift "Ökotest".

Mühldorf - Der Wasserkraftstrom der Stadtwerke Mühldorf gehört zu den 15 umweltfreundlichsten in Deutschland. Das schreibt die Zeitschrift "Ökotest" in ihrer Mai-Ausgabe.

73 Ökostromtarife hat die Zeitschrift untersucht, 15 landen auf dem ersten Rang, darunter der Strom, den die Stadtwerke Mühldorf anbieten. Der Grund laut Test: Die Stadtwerke kaufen ihren Strom bei einem Hersteller, der Strom ausschließlich aus Wasserkraft herstellt.

Denn das war das wichtigste Kriterium der Tester: Tarife von Anbietern, die neben ökologisch erzeugter Energie auch konventionelle aus Kohle- oder Kernkraftwerken anbieten, stehen für die Zeitschrift Ökotest im Verdacht, grüne Feigenblätter über ihre meist konventionellen Angebote zu legen. Die Zeitschrift zitiert Peter Kafke von der Verbraucherzentrale, der darauf hinweist, dass der Begriff Ökostrom rechtlich nicht definiert sei. „Diese Grauzone nutzen viele Energieanbieter und schichten lediglich vorhandene Strommengen um.“

Denn fast alle Stromerzeuger nutzten verschiedene Möglichkeiten der Energieherstellung, vom Atom über die Kohle bis zu Wasser und Sonne. Nach Ansicht der Zeitschrift Ökotest besteht deshalb die Gefahr, dass Kunden mit den im Regelfall höheren Preisen für Ökostrom konventionelle Energieformen fördern.

Der Vertragspartner der Mühldorfer Stadtwerke hat dagegen ausschließlich Strom aus Wasserkraft im Portfolio, fünf Prozent ihres Energieverkaufs stellen die Stadtwerke selbst im Isenkraftwerk bei Winhöring her.

Einziger Kritikpunkt am Angebot der Stadtwerke: Ihr Strom stammt größtenteils aus älteren Wasserkraftwerken, so dass durch den Verkauf der Bau neuer Anlagen nicht direkt gefördert wird; dieser Neubau ist nach Ansicht der Ökotester aber notwendig, um die Energiewende zu schaffen.

Preislich liegen die Stadtwerke im Mittelfeld der besten 15, ein Blick in die Vergleichsliste zeigt aber auch, dass Ökostrom von Herstellern auch konventioneller Energie preiswerter ist.

Für Stadtwerkechef Stephan Rösner hat sich die Umstellung auf reinen Wasserstrom trotzdem gelohnt. Denn inzwischen nutzen nach seinen Angaben auch Kunden außerhalb Mühldorfs und Winhörings den Stadtwerkestrom.

hon/Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser