Profitipps für den Schießstand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Auf dem Mühldorfer Volksfest kann man mit vielen Treffern am Schießstand Eindruck schinden. Doch absolute Anfänger haben Hemmungen, sich mal an den Schießstand zu trauen. Mühldorfs Gauschützen-Meister Toni Müller gibt deshalb Tipps für die ersten Schüsse.

Wer nicht schon als Kind einmal an den Schießständen des Mühldorfer Volksfests geübt hat, der traut sich oft nicht, als Erwachsener zum Gewehr zu greifen. Die Angst, sich vor den Freunden oder anderen Wiesn-Besuchern zu blamieren ist oft so groß, um sein Glück am Schießstand zu versuchen. Dabei soll schießen in allererster Linie Spaß machen, findet Gauschützenmeister Toni Müller. 

Karla schießt und fährt

Wer zwei Dinge beachtet, der wird sich ganz sicher nicht bis auf die Knochen blamieren, sagt der Profi. "Mein erster Tipp ist, darauf zu achten, dass man stabil steht", sagt er. Beide Beine belasten, eines nach vorne nehmen. Die Hand der vorgelagerten Seite stützt den vorderen Teil des Gewehrs. "Um die Haltung noch besser zu stabilisieren, sollte man den Ellbogen dieses Armes ganz nah an den Körper ziehen und auf dem Hüftknochen abstützen", empfiehlt er. "Und dann braucht man eigentlich nur noch zielen und abdrücken", sagt Toni Müller. "

Anja Kraus, Besitzerin des Stands "Schießsport" auf dem Mühldorfer Volksfest, versichert, dass auch sie und ihr Team Anfängern gerne Fragen beantworten und sie unterstützen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, und vor dem großen Auftritt auf der Wiesn vielleicht noch eine kleine Schulung haben möchte, kann sich von Toni Müller und anderen Mitgliedern des Schützenvereins schulen lassen.

An der Schießsportanlage  der königlich priviligierten Feuerschützengesellschaft Mühldorf am Inn findet nämlich jedes Jahr ein Volksfestschießen statt. Nicht nur Profis sind dort am Schießstand herzlich willkommen. Dort bekommen Laien im wahrsten Sinne des Wortes Schützenhilfe. Mitglieder des Schützenvereins erklären, wie es richtig geht. Toni Müller kann nur alle ermutigen, sich einfach mal an den Schießstand zu trauen. Selbst der Gauschützen-Meister trifft auf dem Volksfest nicht mit jedem Schuss. Bestimmte bewegliche Ziele seien gar nicht so leicht zu meistern. "Aber Spaß macht es trotzdem." 

Anja Kraus beobachtet, dass Kinder weniger Scheu haben, zum Gewehr zu greifen. In dieser Hinsicht ist ihr das Mühldorfer Volksfest positiv aufgefallen. "Hier schießen besonders viele Kinder - am liebsten auf die Sterne." Na dann, kann sich Toni Müller ja vielleicht auf viele Jungschützen freuen, die keine Tipps mehr brauchen.

Quelle: Mühldorfer Volksfest

Rubriklistenbild: © ko

Zurück zur Übersicht: Mühldorfer Volkfest

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße) vom 26.08. bis 05.09.2016:

- Bierpreis: 8,20 Euro

- Großer Volksfestauszug & Bieranstich: 26. August ab 18.00 Uhr

- Wahl der Mühldorfer Volksfestkönigin: 28. August ab 20.00 Uhr im Weinzelt

- Kinder- und Jugendtag: 31. August

- 25. Internationaler Schützen- und Trachtenzug: 4. September ab 14 Uhr

- Großes Brillant-Musik-Feuerwerk: 5. September ab 21.00 Uhr

133 Pferde: Volksfestkönigin gibt ihre "Kutsche" zurück

133 Pferde: Volksfestkönigin gibt ihre "Kutsche" zurück

Salut- und Böllerschießen: Das geht ins Ohr!

Salut- und Böllerschießen: Das geht ins Ohr!

Rundgang und Feuerwerk am Montag

Rundgang und Feuerwerk am Montag

Spaten- und Weinzelt am Montag

Spaten- und Weinzelt am Montag