Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mühldorfer Traditionsvolksfest: Neuer Festwirt Markus Leserer vorgestellt

Neuer Wirt, Hütte statt Zelt: „Freue mich schon auf Herausforderung!“

Aus dem Erhartinger Festzelt wird ab diesem Jahr eine Hütte, ähnlich der in der Mitte abgebildeten. von links: Mühldorfs Erster Bürgermeister Michael Hetzl (UM), Traditionsvolksfest-Organisator Walter Gruber, Marlis und Amelie Röhrl von der Brauerei Erharting, Markus und Sofia Leserer von der Hendlgrillerei Markus Leserer.
+
Aus dem Erhartinger Festzelt wird ab diesem Jahr eine Hütte, ähnlich der in der Mitte abgebildeten. von links: Mühldorfs Erster Bürgermeister Michael Hetzl (UM), Traditionsvolksfest-Organisator Walter Gruber, Marlis und Amelie Röhrl von der Brauerei Erharting, Markus und Sofia Leserer von der Hendlgrillerei Markus Leserer.

Auf dem Mühldorfer Traditionsvolksfest 2022 wird es mit Markus Leserer einen neuen Wirt im Erhartinger Festzelt geben. Mit ihm wird es auch statt einem Zelt künftig eine Hütte geben, wie am Montagvormittag in einer gemeinsamen Präsentation der Brauerei Erharting, der Festwirtsfamilie Leserer und der Kreisstadt Mühldorf am Inn bekanntgeben wurde.

Mühldorf am Inn/Pleiskirchen - „Wir waren ja schon seit 30 Jahren mit unseren Hendln im Unertl-Festzelt vertreten und die letzten zwei Jahre im Hammer und dem Erhartinger Festzelt. Nun dürfen wir in diesem Jahr das Erhartinger Festzelt als Festwirtsleute betreiben“, berichtet Markus Leserer. Wir stehen an diesem Montagvormittag in einer Festhütte der Firma Schmid Kunstholzbau in Pleiskirchen. An Leserers Seite mit dabei ist seine Ehefrau Sofia, die beiden haben erst kürzlich geheiratet. „Die größte Neuerung sehen Sie hier schon um sich herum: Es wird ab sofort statt einem Zelt eine Hütte geben“, fährt Leserer fort. „Diese hier heute ist nicht genau baugleich, aber ähnlich genug. Etwa 1200 Leute werden darin Platz haben.“

„Das Bier kommt natürlich von der Brauerei Erharting in der gewohnt hervorragenden Qualität. Wir werden außerdem eine komplette Volksfestküche anbieten. Neben unseren überregional bekannten Grillspezialitäten wird es auch ein komplettes Küchenangebot geben. Das ganze etwas verschlankt, damit wir auf Regionalität und Qualität setzen können“, schließt Leserer. „Wir sind sehr froh, die Familie Leserer nun auch als Festwirte mit dabei zu haben“, berichtet Amelie Röhrl von der Brauerei Erharting, „Passend zu unserer regionalen Ausrichtung haben wir mit ihnen eine sowohl erfahrene als auch direkt von hier stammende Wirtsfamilie.“

Mühldorfer Traditionsvolksfest: Neuer Festwirt Leserer vorgestellt

Wieder einmal gibt es in diesem Jahr einen Personalwechsel bei der Bewirtung auf dem Mühldorfer Traditionsvolkfest. 2019 hatte bereits zunächst Bräu Wolfgang Unertl nach dem Weggang von Alfons Schuhbeck das Unertl-Weißbierzelt übernommen. Im vergangenen Jahr dann wurde er durch Hammerwirt Holger Nagl abgelöst. Schon 2018 war außerdem die Brauerei Erharting beim Hammerwirt-Festzelt mit eingestiegen. Dieses war bis dahin als „Weinzelt“ eher als Partyzelt bekannt, nun wurde es zu einem „richtigen“ Festzelt. 2022 wird es nun also das Erhartinger Zelt unter der Familie Leserer, das Unertl-Weißbierzelt unter Holger Nagl und das Spatenzelt mit der Mühldorfer Alm geben.

Somit steigt die Familie Leserer auch in Mühldorf am Inn zur Festwirtsfamilie auf. Sie betreibt bereits seit vielen Jahren erfolgreich das Festzelt auf der „Häfinger Wiesn“ in Töging und ist schon seit Jahrzehnten auf dem Mühldorfer Tradtionsvolksfest aktiv. „Erfahrung im Betrieb eines Festzelts haben wir also schon, wenn auch vielleicht noch nicht im Ausmaß, wie das hier dann der Fall sein wird“, meint Markus Leserer, „Aber ich freue mich schon auf die Herausforderung.“

Traditionsvolksfest Mühldorf kann voraussichtlich wieder wie gehabt stattfinden

„Ich bin sehr froh, dass wir endlich, nach zwei Jahren Pause, heuer voraussichtlich wieder vom 26. August bis 5. September ein Tradtionsvolksfest abhalten können“, verkündet wiederum Erster Bürgermeister Michael Hetzl (UM), „Es schaut auf jeden Fall sehr gut aus. Die Erlaubnis für Volksfeste und der Wegfall der meisten Einschränkungen sind wichtige Voraussetzungen gewesen. Stand jetzt dürfte also alles wie früher abgehalten werden, inklusive Festzug und Schützen- und Trachtenumzug. Wie es dann Ende August sein wird, werden wir sehen. Beim Schützen- und Trachtenumzug muss man dann natürlich schauen, wie sich bei den internationalen Gruppen die Regeln in deren Heimatländern entwickeln werden.

„Der Platz ist beplant mit drei Festzelten und vielen und traditionellen Fahrgeschäften, wie dem Autoscooter und dem Kettenkarussel. Es ist uns heuer auch wieder gelungen, ein sehr großes Riesenrad zu bekommen, sowie einen Kettenflieger. Ein paar Überraschungen wird es außerdem noch geben, aber da wollen wir jetzt noch nicht zu viel verraten“, berichtet außerdem Volksfestorganisator Walter Gruber, „Corona ist natürlich immer noch bei uns auf dem Schirm, wir planen auf Sicht. Man könnte beispielsweise theoretisch auch eine Umzäunung des Volksfestgeländes zum Zweck von Eingangskontrollen vornehmen. Aber wir hoffen natürlich, dass das nicht notwendig sein wird.

hs

Kommentare