Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Konzept vorgestellt

Das wird sich heuer beim Hammerwirt-Festzelt ändern

+

Mühldorf am Inn - Die Umgestaltung des Hammerwirt-Festzelts geht weiter. Festwirt Holger Nagl stellte kürzlich weitere Neuerungen vor.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Nagl für Aufsehen gesorgt, als er verkündete, sein Weinzelt, das bis dahin eher als Partyzelt bekannt war, zu einem "richtigen" Festzelt umstellen wolle. Dieses wird nun mit Unterstützung der Erhartinger Hendlbraterei Leserer und der Brauerei Erharting betrieben. Das neue Konzept sei 2018 gut angekommen, betont Nagl nun. Daher solle es heuer weitere Änderungen geben.

"Zum ersten brauchten wir einen kleinen Biergarten. Den haben wir nun auch genehmigt bekommen. Er wird in Richtung der Kinder-Fahrgeschäfte aufgebaut werden, so dass ihn auch Familien gut benutzen können." Weiterhin solle das Hammerwirt-Festzelt plastikfrei werden. Wo es möglich sei, solle es ersetzt werden. "Das wird aber noch ein, zwei, drei Jahre dauern, bis wir das komplett umgesetzt haben. Denn das ist bei einem Festzelt-Betrieb unserer Größe schon eine Herausforderung." Zum dritten solle das Musikkonzept umgestellt werden, mit einem Schwerpunkt auf moderne Volksmusik. Besonders solle es künftig am Mittag und Nachmittag eher ruhigere Musik geben, damit sich die Festzelt-Besucher besser unterhalten können. Zur späteren Stunde, vor allem am Wochenende, gäbe es aber weiter Stimmungs- und Partymusik.

Alle drei Zelte wieder bei Mühldorfer Festwirtsfamilien

"Es freut mich sehr, dass alle drei Zelte in diesem Jahr mit den Werners, den Unertls und den Nagls, von Mühldorfer Festwirtsfamilien geführt werden", erklärte Erste Bürgermeisterin Marianne Zollner (SPD). Unter großem Aufsehen hatte die Brauerei Unertl im Januar bekannt gegeben, dass Sternekoch Alfons Schuhbeck sich als Festwirt zurückziehen werde und das Zelt künftig von Bräu Wolfgang Unertl geführt wird. "Der Platz steht soweit! Alle Fahrgeschäfte und Festwirte sind unter Vertrag und wir sind gut im Zeitplan!", erklärte Volksfest-Organisator Walter Gruber. "Wir werden wieder eine schöne Mischung aus traditionellen und modernen Fahrgeschäften bieten können. Neben Altbewährtem wie dem Hupferl und dem Autoscooter sind wieder mit dem Musikexpress und dem Breakdance Oktoberfest-Fahrgeschäfte vertreten. Highlight wird der Kettenflieger 'Jules Verne' sein, der mit 80 Metern größte transportable der Welt!"

Vom 30. August bis 9. September wird das Traditionsvolksfest wieder stattfinden. Vergangene Woche wurde bereits die neue Volksfestkönigin, Carolin Priller gewählt. Ihr erster offizieller Auftritt wird Ende August bei der Bierprobe zum Volksfest sein. Anfang der Woche wurde sie dafür bereits ausgestattet.