Fast alle sind gerüstet

Und der Nachwuchs mittendrin: Über eine gelungene Bierprobe freuten sich am Freitagabend Wolfgang Unertl senior, Ingrid Unertl, Christine und Holger Nagl mit Sohn Johannes, Spaten-Gebietsleiter Christian Jockisch, die Tochter des Spaten-Festwirts Kathrin Lipp mit ihrem Ehemann Christian, Mühldorfs Bürgermeister Günther Knoblauch sowie Wolfgang Unertl junior und Karin Löw (von links). Fotos ha

Mühldorf - Zwölf Tage noch, dann regiert das Mühldorfer Volksfest. Den Auftakt machte im Vorfeld bereits die Bierprobe - mit mehr Schlägen fürs O'zapfn als erwartet.

Am Freitagabend bei der Bierprobe bewiesen fast alle Beteiligten, dass sie für zehn tolle Tage bestens gerüstet sind. Nur Bürgermeister Günther Knoblauch offenbarte ungewohnte Anzapf-Schwächen.

Das wollte sich der kleine Johannes natürlich nicht entgehen lassen. Gerade einmal vier Monate ist der Nachwuchs im Haus der Festwirtfamilie Nagl alt, da stand für ihn bereits die erste Bierprobe auf dem Programm. Auf dem Arm von Mama Christine erlebte er am Freitag einen abwechslungsreichen Abend, der mehr als eine Überraschung bereit hielt.

Von wegen Frühform: Bürgermeister Günther Knoblauch brauchte vier Schläge zum Anzapfen.

Zum Beispiel die, dass sich Mühldorfs Bürgermeister Günther Knoblauch - im Gegensatz zu den Vorjahren - alles andere als in bestechender Anzapf-Frühform befindet. Satte vier Schläge benötigte das Stadtoberhaupt, um dem spritzenden Spaten-Fass Herr zu werden. Die gute Laune ließ er sich deshalb aber nicht verderben: "Das war ja nur die Probe dafür, dass es am 25. August auch richtig klappt."

Sorgten für einen zünftigen Abend beim Hammerwirt: Die "Bamhagge-Buam" aus Eggenfelden.

Eine weitere Überraschung hatte Wolfgang Unertl junior im Gepäck: Seine neueste Kreation, das "FitamInn", feiert am Mühldorfer Volksfest Premiere. Einen kleinen Vorgeschmack auf das alkoholfreie Mühldorfer Weißbier mit Apfelsaft und Zitronenmelisse bekamen die Gäste am Freitag. Nur der kleine Johannes durfte noch nicht probieren. "Das wär' dann doch ein bisschen früh", meinte Christine Nagl.

So musste er sich auch die anderen Köstlichkeiten der Bierprobe entgehen lassen: das Urmärzen der Spaten-Brauerei ebenso wie das Weißbier der Familie Unertl und die Weine aus dem eigenen Haus. Der Bierpreis bleibt heuer übrigens unverändert bei 7,20 Euro.

Für die gelungene musikalische Unterhaltung sorgten die "Bamhagge-Buam" aus Niederbayern, die Weinzelt-Wirt Holger Nagl anlässlich seines 20-jährigen Jubiläums auf dem Mühldorfer Volksfest eingeladen hatte. Und am Ende sah man die Stadträte sogar singen und schunkeln. Zu diesem Zeitpunkt war der kleine Johannes Nagl dann aber doch schon im Bett: es gilt schließlich Kraft zu tanken für das Mühldorfer Volksfest.

ha

Quelle: Mühldorfer Volksfest

Zurück zur Übersicht: Mühldorfer Volkfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße) vom 25.08. bis 04.09.2017:

-Bierpreis: 8,20 Euro

- Großer Volksfestauszug & Bieranstich: 25. August ab 18.00 Uhr

- Kinder- und Jugendtag: 30. August

- Internationaler Schützen- und Trachtenzug: 3. September ab 14 Uhr

- Großes Brillant-Musik-Feuerwerk: 4. September ab 21.00 Uhr

Nachtrundgang am Montag

Nachtrundgang am Montag

Unertl-Zelt am Montag

Unertl-Zelt am Montag

Feuerwerk und Stadl-Rundgang am Montag

Feuerwerk und Stadl-Rundgang am Montag

Spaten-Zelt am Montag

Spaten-Zelt am Montag