Viele Neuerungen auf der Wiesn

Das ist alles neu beim Mühldorfer Volksfest 2015

+
Von links: Günther Starzengruber, Kommandant der Mühldorfer Feuerwehr, Fritz Waldinger, Leiter des Ordnungsamts, Kultur- und Volksfestmanager Walter Gruber, Bürgermeisterin Marianne Zollner und Kreisbrandrat Harald Lechertshuber
  • schließen

Mühldorf - Neue Fahrgeschäfte, eine historische Wiesn, ein überarbeitetes Verkehrskonzept und vieles mehr: 2015 präsentiert sich das Mühldorfer Volksfest in neuem Gewand.

Am Freitag, 28. August, ist es endlich soweit: Dann heißt es wieder "O'zapft is'!" beim Mühldorfer Volksfest. Die Besucher dürfen sich auch heuer wieder auf Altbewährtes freuen. Zugleich wird es aber so viele Neuerungen geben wie wohl selten zuvor. Am Donnerstag haben Bürgermeisterin Marianne Zollner, Volksfestmanager Walter Gruber und Fritz Waldinger, Leiter des Ordnungsamts der Stadt, das diesjährige Konzept vorgestellt.

Historische Wiesn zum Jubiläum:

Auf der Wiesn 2015 gibt es mehrere neue Souvenirs wie diesen Anstecker (zum Vergrößern Bild anklicken)

Das Mühldorfer Volksfest gibt es seit 150 Jahren. Anlässlich dieses großen Jubiläums findet heuer auf dem Volksfestgelände eine "historische Wiesn" statt. Standort ist das südöstliche Ende des Platzes, dort befanden sich in den letzten Jahren Parkplätze. Wie Volksfestmanager Gruber erklärte, gastieren auf der historischen Wiesn Fahrgeschäfte, "die teilweise älter sind als unser Volksfest". Unter anderem ist ein etwa 15 Meter hohes Holzriesenrad zu Gast, das auch auf der "oiden Wiesn" am Münchner Oktoberfest steht. Auch ein kleines Festzelt mit 500 Plätzen wird es auf der historischen Wiesn geben. Dort gibt es ein Erhartinger Festbier aus dem Holzfass und die Brauerei Unertl braut extra zum Volksfestjubiläum ein Jubiläumsbier.

Die historische Wiesn startet anders als das restliche Volksfest erst am ersten Wiesn-Samstag. Nach der Schaustellermesse wird die Bürgermeisterin gegen 14 Uhr im kleinen Festzelt das erste Fass anzapfen. Die historische Wiesn wird täglich von 14 bis 21.30 Uhr geöffnet sein. Im Zelt sollen unter anderem Trachtler und Plattler auftreten, die Musik wird traditionell sein und ohne große Verstärker auskommen. Außerdem wird es im Zelt eine Ausstellung zur Geschichte des Volksfests geben.

Diese Fahrgeschäfte sind neu:

Neben den Klassikern wie dem Kettenkarussell und dem Autoscooter sind heuer einige moderne Fahrgeschäfte neu auf der Wiesn: "Breakdance", das Laufgeschäft "Future World", das Rundfahrgeschäft "Musikexpress" sowie das Spektakuläre "Around the World". Bei letzterem handelt es sich um einen 70 Meter hohen Kettenflieger. Die Bürgermeisterin hat vor "Around the World" durchaus Respekt: "Da habe ich mich gefragt, ob ich mich das traue. Aber reizen würde es mich schon."

Eingang erinnert ans Münchner Tor:

Ebenfalls neu ist 2015 der Eingang des Volksfests. Am Donnerstag gab sich Volksfestmanager Gruber geheimnisvoll: "Man geht eigentlich ins Volksfest rein, wie man in den Stadtplatz reingeht." Der Eingang sei am Münchner Tor orientiert, so Gruber. Mehr wolle er aber nicht verraten.

Anstecker und Kette zum Volksfest:

Zum Volksfest (und auch danach) wird es zwei neue Souvenirs zu kaufen geben: Einen Jubiläums-Anstecker (für fünf Euro) und eine Halskette mit dem Mühldorfer Mühlrad als Anhänger. Die Anhänger wird aus Silber sein. Der Preis steht noch nicht fest, wird sich aber freilich höher ansiedeln als der des Ansteckers.

Neues Verkehrs- und Parkkonzept:

Das Verkehrs- und Parkkonzept wurde für 2015 komplett überarbeitet. Anlass dafür war, dass aufgrund der Love-Parade-Katastrophe die Anforderungen gestiegen waren. Die Bürgermeisterin berichtete am Donnerstag von "sehr vielen Gesprächen" und "sehr viel Arbeit", die für das neue Konzept nötig waren. Dafür habe man aber "ein super Konzept" gefunden, so Zollner.

Sperrzone rund ums Festgelände

Fritz Waldinger, Leiter des Ordnungsamts, präsentierte das neue Verkehrs- und Parkkonzept

Die Straßen rund um den Volksfestplatz (Altöttinger Straße und Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße) werden zur Sperrzone. Dort herrscht zum Volksfest absolutes Halteverbot, auch Be- und Entladen ist also untersagt. Lediglich für das Weinzelt und das Weißbierzelt soll an geeigneter Stelle eine Ladezone eingerichtet werden. Für alle anderen Fieranten hat die Stadt ebenfalls individuelle Lösungen. "Wir haben für alles Lösungen gefunden", betonte Zollner. Die Sperrzone dient im Fall der Fälle als Fluchtweg und Feuerwehrzufahrt und wird mit entsprechender Beschilderung gekennzeichnet. Ordnungsamtsleiter Waldinger kündigte am Donnerstag an, dass dort von der Stadt und der Polizei regelmäßig kontrolliert wird, ob dort jemand parkt.

So wird geparkt:

Wer mit dem Auto zum Volksfest kommt, darf nicht mehr bei der Shell-Tankstelle abbiegen. Um dies zu verdeutlichen, wird in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße direkt an der Kreuzung eine feste Absperrung aufgestellt. So ist die Straße nur für Fußgänger passierbar. Alle Pkw-Parkplätze werden sich auf der Rennbahn befinden. Die Zufahrt ist über die alte B12 am südöstlichen Ende der Rennbahn möglich. Dort hat es bislang bereits eine Ausfahrt gegeben.

Der Volksfestbus hält 2015 auf einer Parkfläche östlich der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße. Dort waren bisher Pkw-Parkplätze. Der Bus wird das Areal wie gewohnt über die Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße und die Innbrücke verlassen. Beim Stadtsaal wird es Behindertenparkplätze geben. Taxis mit Behinderten dürfen über die Innauenstraße zum Stadtsaal fahren. Alle Anwohner müssen zur Wiesn-Zeit ebenfalls die große Schleife über die Pregel- und die Innauenstraße machen.

So wird das Mühldorfer Volksfest 2015

Diese Neuerungen aus dem Vorjahr bleiben:

Auch heuer dauert die Wiesn wieder elf Tage. Laut Bürgermeisterin Zollner werde man diese Neuerung aus dem letzten Jahr wohl auch in den kommenden Jahren beibehalten. Außerdem gibt es auch 2015 wieder zwei Feuerwerke: Das Auftaktfeuerwerk am Freitag gegen 21 Uhr und das Abschlussfeuerwerk am Montag um 21.30 Uhr. Beide Feuerwerke plant die Stadt, finanziert wird das Auftaktfeuerwerk allerdings von den Festwirten.

Keine Landwirtschaftsausstellung:

Eine Landwirtschaftsausstellung wird es auf der Wiens heuer nicht geben - auch wegen der historischen Wiesn. "Zu viele Veranstaltungen können wir nicht stemmen", so Zollner. Denkbar ist, dass die Landwirtschaftsausstellung auf der INN-Regiomesse berücksichtigt wird. Dort sei künftig eine stärkere regionale Komponente geplant, erklärte die Bürgermeisterin.

Quelle: Mühldorfer Volksfest

Zurück zur Übersicht: Mühldorfer Volkfest

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Volksfest-Infos

Auf dem Festplatz (Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße) vom 25.08. bis 04.09.2017:

-Bierpreis: 8,20 Euro

- Großer Volksfestauszug & Bieranstich: 25. August ab 18.00 Uhr

- Kinder- und Jugendtag: 30. August

- Internationaler Schützen- und Trachtenzug: 3. September ab 14 Uhr

- Großes Brillant-Musik-Feuerwerk: 4. September ab 21.00 Uhr

Nachtrundgang am Montag

Nachtrundgang am Montag

Unertl-Zelt am Montag

Unertl-Zelt am Montag

Feuerwerk und Stadl-Rundgang am Montag

Feuerwerk und Stadl-Rundgang am Montag

Spaten-Zelt am Montag

Spaten-Zelt am Montag