Volksfest: "Alles neu" im 145. Jahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein neues Gesicht an der Ostseite: Wiesnmanager Herbert Gambihler mit den Plänen für das 145. Mühldorfer Volksfest.

Mühldorf - Das Mühldorfer Volksfest findet zum 145. Mal statt. Nicht alles wird neu sein - aber man startet mit vielen Veränderungen zur Wiesn.

Eine Alm, rauchfreie Zelte und neue Biergärten: Das Mühldorfer Volksfest geht mit Veränderungen ins 145. Jahr – und ist so groß wie nie zuvor.

Vor allem auf der Ostseite bekommt die Wiesn ein neues Gesicht. Der Eingang wird in Richtung Rennbahn verlagert, damit das neue Zelt genügend Platz findet. „Obwohl Zelt der falsche Ausdruck ist“, stellt Volksfestmanager Herbert Gambihler gleich klar und korrigiert: „Die Mühldorfer Sternenalm“.

200 Besuchern wird sie Platz bieten, nicht an Biertischgarnituren, sondern an rustikalen Tischen mit Bänken. Ruhig und gemütlich soll es in der Alm zugehen, die vom Team des Sternenzelt betrieben wird. Wild- und Fischküche werden auf der Karte stehen. „Eine besondere Atmosphäre“, verspricht Gambihler. „Bei leichter Hintergrundmusik.“ Ein derartiges Angebot habe der Wiesn gefehlt. „Wir haben auf anderen Volksfesten gesehen, dass der Bedarf vorhanden ist“, sagt Gambihler. „Und ich bin mir sicher, dass das auch in Mühldorf funktionieren wird.“

Die zweite große Veränderung genüber den Vorjahren betrifft das Spatenzelt. Zum einen wird Festwirt Manfred Werner an der Ostseite mit einem Anbau zusätzlichen Platz für rund 500 Besucher schaffen. Zum anderen wird es auf der Südseite einen zweiten Biergarten geben. „Ganz sicher ein guter Platz um in Ruhe sein Hendl zu essen“, weiß Gambihler. „Und natürlich eine Maß dazu.“ Die wird – wie im Vorjahr auch – 6,80 Euro kosten.

Dass es dort zu größeren Schwierigkeiten aufgrund des Rauchverbots kommen könnte, glaubt Gambihler nicht. Wie berichtet, haben sich alle Wirte darauf verständigt, das Mühldorfer Volksfest wie das Rosenheimer Herbstfest und das Straubinger Gäubodenfest rauchfrei zu machen.

Hier geht's zur Volksfest-Seite.

Lesen Sie mehr im Mühldorfer Anzeiger

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser