Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

IHK gratuliert den 121 Berufsbesten

Zwei oberbayerische Top-Azubis kommen aus dem Landkreis Mühldorf

Mühldorf a. Inn - Die IHK für München und Oberbayern hat zwei Absolventen einer Berufsausbildung in IHK-Ausbildungsbetrieben aus dem Landkreis Mühldorf als oberbayernweit Beste ihres Berufs im abgelaufenen Prüfungsjahr geehrt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Thomas Harrer hatte seine Ausbildung zum Chemielaboranten bei der Nitrochemie Aschau GmbH absolviert. Mit erreichten 99 von 100 möglichen Prüfungspunkten ist er auch Bayerns Bester in seiner Ausbildungsrichtung.

Die IHK ehrte zudem Christian Otto als oberbayerischen Top-Azubi. Bei der DB RegioNetz Infrastruktur GmbH in Mühldorf machte er seine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik.

Insgesamt traten im abgelaufenen Prüfungsjahr mehr als 480 Azubis im Landkreis zu IHKAbschlussprüfungen in mehr als 50 Berufen an. 91 Prozent aller Azubis beendeten oberbayernweit ihre Ausbildung erfolgreich. Die 121 oberbayernweit besten Absolventen in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf, die mindestens mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen haben, erhielten von der IHK für München und Oberbayern eine Ehrenurkunde. Die traditionelle Festveranstaltung für die besten Azubis sowie ihre Ausbilder aus den Betrieben konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

„Auch in diesem Jahr konnten unsere Azubis trotz Corona-Pandemie mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen überzeugen. Das unterstreicht einmal mehr, wie leistungsfähig unsere berufliche Ausbildung ist. Unsere mehr als 240 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen im Landkreis investieren nicht nur Ressourcen und Geld in die Ausbildung junger Menschen, sondern auch viel Herzblut und persönliches Engagement, und sichern sich dadurch den von ihnen dringend benötigten Fachkräftenachwuchs“, betont Ingrid Obermeier-Osl, Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Altötting-Mühldorf und IHK-Vizepräsidentin. Sie dankt auch allen Ausbildern in den Unternehmen, den über 9.000 ehrenamtlichen IHK-Prüfern in Oberbayern sowie den Lehrkräften an den Berufsschulen.

Eine virtuelle Bestenehrung hat die IHK unter www.ihk-muenchen.de/ausgezeichnet2021 auf ihrer Webseite eingerichtet.

Pressemeldung der IHK für München und Oberbayern  

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Marijan Murat (Symbolbild)

Kommentare