Mühldorfer Arbeitsplätze in Gefahr

  • schließen

Mühldorf - Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) könnte ihren Standort in Mühldorf dicht machen, 85 Arbeitsplätze sind deshalb in Gefahr. Wird sich die Stadt gegen die Schließung zur Wehr setzen?

Verliert Mühldorf auf einen Schlag 85 Arbeitsplätze? Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) erwägt, das Gebäude in der Schillerstraße 33 zu verkaufen und damit den Standort Mühldorf aufzulösen. Über Jahrzehnte betreuten die Beschäftigten am Standort Mühldorf die Versicherten aus ganz Südostoberbayern, also aus den Landkreisen Mühldorf, Altötting, Rosenheim, Traunstein und Berchtesgadener Land. Nun soll die Verwaltung nach Landshut verlegt werden. Gegenwärtig sind 85 Menschen am Standort Mühldorf beschäftigt.

Marianne Zollner, SPD-Fraktionschefin im Mühldorfer Stadtrat.

Marianne Zollner, SPD-Fraktionschefin im Mühldorfer Stadtrat, möchte die Schließung nicht ohne weiteres hinnehmen. Zollner hat beantragt, dass die Stadt eine Resolution gegen die Schließung des Standortes Mühldorf verfasst, diese an die Direktion der LKK übergibt und Gespräche zur Sicherung der Arbeitsplätze aufnimmt. Wie Zollner gegenüber innsalzach24 erklärt, ist dies "ein Versuch, das Ganze nicht einfach hinzunehmen". Man müsse mit den Verantwortlichen das Gespräch suchen und in gemeinsamer Anstrengung eine Lösung finden, die nicht so schlimm für Mühldorf ist.

Exemplarisch nennt Zollner die Möglichkeit, jemanden zu finden, der einen Teil des Gebäudes mietet, sodass der LKK-Standort Mühldorf wenigstens in verkleinert Form in der Schillerstraße erhalten bleiben kann. Über Zollners Antrag berät der Stadtrat voraussichtlich in der kommenden Sitzung am Donnerstag, 17. Oktober.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser