Neuer islamischer Verein spaltet sich ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Politische Einflussnahme in der Moschee? Neben dem seit 25 Jahren bestehenden islamischen Verein hat sich nun ein zweiter gegründet, der pikante Gründe für seine Abkapselung nennt.

In Mühldorf hat ein neuer islamischer Verein, die "Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. Mühldorf", seine Pforten geöffnet. Ihre Moschee errichteten sie an der Töginger Straße 6, nur wenige Meter Luftlinie von der seit 25 Jahren in Mühldorf bestehenden "Islamischen Gemeinschaft Millî Görüs", der die Mitglieder des neuen Vereins auch einmal angehörten. Nun kehren sie dieser Gemeinschaft aber bewusst den Rücken: Versuche zur politischen Einflussnahme seien dort gestartet worden, die Mitglieder litten unter zu wenig Mitspracherecht und eine mangelnder Gesprächsbereitschaft seitens der Vereinsführung, wie ein Mitglied des neugegründeten islamischen Vereins gegenüber dem Mühldorfer Anzeiger schildert. Auch der Verfassungsschutz hat Millî Görüs seit Jahren im Blick: in den deutschen Moscheen des islamischen Dachverbands sollen politische Predigten mit verfassungsfeindlichen Inhalt gehalten werden.

Der neue Verein in Mühldorf schloss sich deswegen auch bewusst dem Dachverband Ditip an. Im demokratisch gewählten Vorstand - das verlangt die Ditip-Satzung - sitzen dann auch zwei Frauen. Die Vorsitzenden laden deswegen auch am Sonntagnachmittag zum Tag der offenen Tür: "Jeder kann kommen. Wir haben nichts zu verbergen", wie sie gegenüber dem Anzeiger betonen.

Die "Islamische Gemeinschaft Millî Görüs" hingegen bedauern den Schritt ihrer ehemaligen Mitglieder. Ausgrenzung oder politischen Druck habe es bei ihnen nie gegeben.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Region Mühldorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser